Das DFB-Team trifft in seinem letzten Gruppenspiel der EM 2016 auf Nordirland. Unser EM-Experte Thorsten Legat wünscht sich von Bundestrainer Joachim Löw eine Änderung des Systems - und einen Ex-Bayer in der Startelf.

Das 0:0 gegen Polen hat die Euphorie in Deutschland ein wenig gebremst. Insbesondere die Offensivleistung gab im zweiten Gruppenspiel zu denken. Auch unser EM-Experte Thorsten Legat ist nach den bisher gezeigten Leistungen der DFB-Elf nicht allzu guter Dinge. "Ich bin aufgrund der vergangenen beiden Spiele etwas skeptisch. Ich hoffe, dass Jogi Löw umstellt und gegen Nordirland ein neues System spielen lässt", sagt der 47 Jahre alte Ex-Bundesligaprofi.

Die Führungsspieler-Debatte lenkt vom wahren Problem im DFB-Team ab.

Legat wünscht sich eine veränderte Defensivformation. "Ich würde auf eine Dreierkette in der Abwehr umstellen, mit Jerome Boateng in der Zentrale, links Mats Hummels, rechts Benedikt Höwedes", sagt Legat, der vor der Dreier-Abwehrreihe weiterhin auf die altbewährten Sechser Sami Khedira und Toni Kroos setzt.

Auch Jonas Hector soll eine erneute Chance erhalten - allerdings in offensiverer Rolle im linken Mittelfeld. "Von ihm wünsche ich mir, dass er endlich mal die Linie rauf und runter läuft - und das 90 Minuten lang. Zudem hoffe ich, dass er ein paar präzisere Flanken schlägt als zuletzt", so unser EM-Experte.

Seit WM werde so getan, als habe DFB-Team "Weltfußball dominiert".

Auf rechts setzt Legat auf einen Spieler, der bei dieser EM noch keine Minute zum Einsatz kam: Emre Can. "Er ist prädestiniert dafür, das Offensivspiel über die Außen zu beleben", sagt Legat über den Ex-Profi des FC Bayern, der aktuell beim FC Liverpool unter Vertrag steht.

Im zentralen offensiven Mittelfeld erhält Mesut Özil bei Legat eine erneute Bewährungsprobe, "der heute hoffentlich zeigt, was er kann".

Als hängende Spitze würde unser EM-Experte gerne Thomas Müller sehen, der zusammen mit Stoßstürmer Mario Gomez das Angriffsduo bilden soll.

Thorsten Legat zeigt seine Zugehörigkeit zur Deutschen Nationalmannschaft und unterstütze das Team bei allen EM-Spielen mit seinem Fan-Trikot! Der Spruch "Mit Alle Mann Je Zum EM-Titel" besteht aus zwei Teilen. Auf der einen Seite beschreibt er den Zusammenhalt der Deutschen Fußballfans für das Deutsche Team - "Mit Alle Mann". Auf der anderen Seite soll der Spruch jeden einzelnen Fan ansprechen und motivieren alles für das Deutsche Team bei der EM zu geben - "Je" (französisch für ich).

"Müller und Gomez ergänzen sich wie die Faust aufs Auge. Mit dieser Aufstellung sollten wir die Partie gegen Nordirland klar gewinnen", ist sich Legat siegessicher. "Mein Expertentipp lautet daher: 3:0 für Deutschland."