Der BVB startet mit einer äußerst schwachen Vorstellung gegen RB Salzburg in das Europa-League-Achtelfinale. Dortmund-Kapitän Marcel Schmelzer übt nach der 1:2-Niederlage herbe Kritik.

Der BVB hat bei diesem Achtelfinal-Hinspiel gegen RB Salzburg ganz eindeutig einen Tag zum Vergessen erwischt. Mal von einer halbwegs beherzten Anfangs- und Mittelphase abgesehen, ging bei den Dortmundern kaum etwas zusammen. Die 1:2-Niederlage vor heimischer Kulisse war absolut verdient. Daran führte kaum ein Weg vorbei.

Den Auftritt seiner Schwarz-Gelben wollte nicht einmal BVB-Kapitän Marcel Schmelzer schönreden. Stattdessen übte er nach dem Spiel gleich vor mehreren Medienvertretern allzu deutlich Kritik an der Einstellung der Mannschaft: "Zu wenig Leidenschaft ist noch positiv ausgedrückt", stänkerte Schmelzer laut "sport1.de". "Das war fast nichts, muss ich sagen. Wir hätten es uns einfacher machen können, wenn wir auch nur die Hälfte an Leidenschaft oder Energie, die wir in Leipzig reingesteckt haben, auch heute gebracht hätten. Wenn du das in der Europa League nicht an den Tag legen kannst, dann siehst du halt so doof aus, wie wir heute." Man habe in der zweiten Halbzeit zugelassen, "dass der Gegner mutiger wurde. Dann haben wir verdient verloren", ergänzte er vor den Sky-Mikrofonen.

Und wird noch deutlicher: "Dass wir das zu Hause zulassen, ist ein No-Go".

Schmelzer geht auch die Schiedsrichter an

Schmelzers Ausblick auf das Rückspiel wirkte zudem wenig hoffnungsfroh: "Jetzt haben wir es umso schwerer. Das haben wir uns selbst eingebrockt. Das müssen wir jetzt auslöffeln", sagte er laut "sport1.de".

Ein kleines bisschen Schuld an der peinlichen Niederlage wollte Schmelzer aber dann doch noch abwälzen. Kurz vor dem 2:0 für Salzburg hatte Schmelzer unter Druck den Ball verloren, war ins Seitenaus geschubst worden. Ein klares Foul, wie Schmelzer selbst befindet und nimmt die Schiedsrichter in die Pflicht: "Ich weiß nicht, was die UEFA da macht. Es sind so viele Leute drumherum, zumindest derjenige, der zwei Meter daneben steht, kann es sehen."

Dass die BVB-Niederlage trotz dieser diskussionswürdigen Szene verdient war, daran lässt sich aber dennoch nicht rütteln. Aber bei all der Kritik an Dortmund fand dann auch noch einer die richtigen Worte für den Überraschungssieger der Partie. Salzburg-Trainer Marco Rose hielt nach dem Spiel ganz korrekt fest: "Meine Mannschaft hat das einfach richtig gut gemacht." (ska)