Das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Dänemark musste am Samstagabend wegen Starkregens verschoben werden - und dennoch gab es eine sehr unterhaltsame Szene auf dem Platz. Eine Helferin rutschte bei einem Schussversuch weg und wurde so zum Star in der Internetgemeinde.

Diesen Tag wird die junge Dame sicherlich so schnell nicht vergessen: Am Samstagabend hilft sie zunächst, den Rasenplatz in Rotterdam von den Wassermassen zu befreien.

Wegen Starkregens kann das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Dänemark nicht beginnen - und wird letztlich auf Sonntag 12:00 Uhr verschoben.

Dann kommt der (unfreiwillig) große Auftritt der jungen Frau. Deutschlands Bundestrainierin Steffi Jones sucht die Helferin als Test-Kandidatin auf, um die Bespielbarkeit des Rasens zu testen.

Jones legt ihr den Ball vor, die junge Frau nimmt Anlauf, holt zum Schuss aus, rutscht weg und fällt mit dem Rücken auf den Boden. Und das vor Millionen von TV-Zuschauern.

Jones reicht der Helferin daraufhin das beim Sturz aus der Tasche gefallene Handy. Ein Grinsen kann sie sich zwar nicht ganz verkneifen, sie hat aber auch Mitleid. "Das tat mir wirklich leid für sie. Aber es zeigte, dass nichts ging", sagt die Bundestrainerin im TV.

Die junge Frau scheint ihren Sturz aber ebenfalls mit Humor zu nehmen und lacht sogar in die Kamera.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.

Immerhin: Die Zuschauer am TV-Bildschirm und in den sozialen Netzwerken hat sie mit dieser Aktion köstlich unterhalten. (tfr)