Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale der Frauen-WM in Frankreich sehen sich die Fußballerinnen aus Deutschland und Schweden wieder. Vor zwei Monaten testeten sie in Solna für die WM. Damals gewann die DFB-Auswahl mit 2:1. Anstoß in Rennes ist um 18:30 Uhr. In unserem Liveticker verpassen Sie nichts.

Mehr Themen zur Frauen-WM 2019 finden Sie hier

Der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft winkt zum sechsten Mal bei einer WM der Einzug ins Halbfinale. Gegner im Viertelfinale sind die Mädels aus Schweden.

In bisher 28 Vergleichen verließen die Skandinavierinnen gegen Deutschland 20 Mal als Verliererinnen den Platz. Lediglich sieben Mal zog Deutschland den Kürzeren.

Die letzte schwedische Pleite liegt noch nicht lange zurück: Am 6. April 2019 gewann Deutschland in Solna durch Tore von Kathrin Hendrich und Linda Dallmann mit 2:1.

Nia Künzers "Golden Goal" entscheidet die WM 2003

Unvergessen ist das Duell aus dem WM-Finale 2003, das Nia Künzers Kopfball zum sogenannten "Golden Goal" in der Verlängerung entschied. 2:1 hieß es seinerzeit in den USA für die DFB-Elf.

Auch bei der letzten WM in Kanada 2015 räumten die deutschen Fußballfrauen jene aus Schweden beiseite, mit einem klaren 4:1 bereits im Achtelfinale. Den Schlusspunkt setzte damals mit ihrem Tor in der 88. Minute Dzsenifer Marozsan. Sie war zur zweiten Halbzeit für Melanie Leupolz eingewechselt worden.

Diese Konstellation könnte sich sehr leicht auch in Rennes ergeben. Marozsan kam seit ihrem Zehenbruch im Auftaktspiel gegen China nicht mehr zum Einsatz.

Vor dem Achtelfinale gegen Nigeria wärmte sie sich zwar auf, stand wieder im Kader, wurde jedoch von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg vorsichtshalber noch geschont. Marozsan weiß, dass ihr lädierter Zeh noch zeit zum Verheilen braucht und wohl noch wochenlang schmerzen wird. Sie ist aber bei hochsommerlichen Temperaturen in Frankrech selbstredend heiß auf ihre Rückkehr aufs Spielfeld.

Marozsans Kolleginnen aber haben sich Respekt für ihre Reaktion auf den Ausfall einer ihrer besten Spielerinnen verdient. Auch ohne die 27-Jährige erzielten sie bislang 9:0 Tore, kassierten also noch keines.