Zum achten Mal hat ein Gast fünf Treffer beim Torwandschießen im ZDF-"Sportstudio" geschafft. Inka Grings ist die erste Frau, der das am Samstagabend gelang.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Ex-Nationalspielerin Inka Grings hat im ZDF-"Sportstudio" nach 20 Jahren erstmals wieder für eine fast perfekte Serie an der Torwand gesorgt. Die 40-Jährige traf am Samstagabend fünfmal, was vor ihr erst acht Gästen der TV-Sendung gelungen war. Der erste war Günter Netzer, der vor 45 Jahren fünf Bälle versenkte. Nach Netzers Bestmarke im zehnten Sendejahr des Sportstudios hatten auch Günter Herrmann (1988), Reinhard Saftig (1991), Matthias Becker (1994), Rudi Völler, Rolf Fringer (beide 1995) und zuletzt 1999 Frank Rost und Frank Pagelsdorf. Alle sechs Versuche (drei unten, drei oben) hat noch niemand in der Torwand versenkt.

Grings: "Ich war zu nervös"

"Ich war zu nervös, kam mit dem Druck nicht klar", sagte Grings lachend nach ihrem letzten Schuss, der knapp daneben ging (hier im Video). Die Rekordtorjägerin der Bundesliga war zuvor als Mitglied der Gründungself der Hall of Fame des deutschen Fußballs im Fußballmuseum Dortmund geehrt worden, wo auch die Torwand stand. (dpa/afp/sap)  © dpa

Bildergalerie starten

Frauen-WM 2019: So feiert Weltmeister USA den Titel

Die USA sind Frauen-Fußball-Weltmeister 2019. Ihren Erfolg feierten die US-Girls nun ausgelassen in New York City. Doch sie wurden nicht nur wegen ihres WM-Sieges bejubelt.