Dieses Spiel war offenbar zum Kotzen: Bei der Partie zwischen dem FC Kilmarnock und dem FC Dundee in der schottischen ersten Liga muss sich Linienrichter Andrew McWilliam übergeben - und sieht dafür vom Schiedsrichter die Rote Karte.

Was für eine kuriose Szene im schottischen Fußball. Die Partie zwischen dem FC Kilmarnock und dem FC Dundee (0:1) muss bei einem Eckball für die Gastgeber unterbrochen werden.

Denn Schiedsrichter-Assistent Andrew McWilliam hält sich den Bauch - und übergibt sich schließlich auf dem Rasen.

Schiedsrichter Craig Thomson nutzt diese Möglichkeit, um sich einen Spaß zu erlauben und zeigt seinem Kollegen die Rote Karte. Die mehr als 4.000 Zuschauer brechen in Gelächter aus.

Warum McWilliam so übel wurde, ist nicht bekannt. War es wegen des warmen Wetters? War es wegen des Niveaus des schottischen Fußballs? Man weiß es nicht.

Immerhin hält McWilliam noch bis zum Abpfiff durch - denn trotz Roter Karte darf er bis zum Ende der Partie weiter seinem Job nachgehen. (tfr)