Völliges Chaos bei West-Ham-Niederlage: Mehrere Platzstürme

Kommentare41

Das abstiegsbedrohte West Ham United verliert gegen den FC Burnley und die Fans rasten aus. Gleich mehrfach stürmen wütende Anhänger auf den Platz und werden von Spielern zu Boden gerungen. Kinder suchen auf der Ersatzbank des FC Burnley Schutz.

Bei der 0:3-Heimniederlage des abstiegsbedrohten Klubs West Ham United gegen den FC Burnley ist es am Samstag gleich mehrfach zu tumultartigen Szenen gekommen, als die Anhänger im London Stadium ihrem Ärger über die aktuelle Situation des Vereins Luft machten.
Nach Burnleys Führungstor in der 66. Minute rennt zunächst ein Fan auf das Spielfeld und nähert sich West-Ham-Kapitän Mark Noble (Bildmitte). Weil offenbar keine Sicherheitskräfte in der Nähe sind, packt Noble den Mann, stößt ihn zu Boden ...
... und gibt dem jungen Mann noch ein paar gut gemeinte Ratschläge mit auf den Weg. Torhüter Joe Hart muss seinen Kapitän beruhigen. Nach dem Spiel zeigte Nobles dann sogar Verständnis für die aufgebrachten Fans: "Es wirkte, als hätten die Fans heute genug gehabt, sie wollten ihre Emotionen zeigen".
Weitere Anhänger stürmen den Platz.
Stürmer Ashley Barnes macht kurzen Prozess mit einem der Störfaktoren und stellt dem Mann einfach ein Bein.
Nur mit Müh und Not kann dieser Mann von einer Sicherheitskraft davon abgehalten werden, auf West-Ham-Spieler loszugehen. Verbal macht er sich dennoch bemerkbar.
Was will uns dieser Blick sagen? Besonders einsichtig wirkt der Mann in jedem Fall nicht.
Nach dem 0:2 greift sich ein Zuschauer die Eckfahne und läuft damit über den Platz.
Hergeben will der Fan die Fahne trotz vermehrter Überredungsversuche nicht. Stattdessen steckt er sie in den Anstoßpunkt.
Hunderte West-Ham-Fans arbeiten sich während des Spiels bis zur Haupttribüne vor und beschimpfen die Klubbosse. Sicherheitskräfte müssen David Sullivan und David Gold noch während des Spiels aus der Gefahrenzone bringen.
Weil es in Menge immer wieder zu Unruhe kommt und auch Kinder zwischen die Fronten zu geraten drohen, reagieren die Ersatzspieler von Burnley bemerkenswert. Sie lassen die Kinder auf der Ersatzbank Platz nehmen. Dort können sie das Spiel in Sicherheit zu Ende schauen. Ein Bild der Szene twitterte unter anderem Gary Lineker.
Der Österreicher und Ex-Bremen-Spieler Marko Arnautovic kümmert sich nach dem Spiel um seine jugendlichen Fans. Dass bei dem ganzen Chaos niemand ernsthaft verletzt wurde, grenzt wirklicht an ein Wunder.
West-Ham-Trainer David Moyes sitzt seit November auf der Bank der "Hammers". Mit der Niederlage gegen Burnley erlebt er wohl den negativen Höhenpunkt seines Schaffens. Derzeit steht West Ham auf dem 16. Platz der Premier League.
Neue Themen
Top Themen