Zlatan Ibrahimovic hat in der Major League Soccer mal wieder von sich reden gemacht - dieses Mal allerdings mit einer unrühmlichen Aktion. Der schwedische Superstar ohrfeigte seinen Gegenspieler und flog vom Platz. Ein kleines Happy End gab's dennoch.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Nicht jeder Fußballer ist ein Freund des Videobeweises - und am Montag gehörte Zlatan Ibrahimovic sicherlich zu dieser Gruppierung. Denn nach Einsatz des technischen Hilfsmittels wurde der Superstar der Los Angeles Galaxy im Auswärtsspiel bei Montreal Impact vom Platz gestellt.

Wenige Minuten vor der Halbzeitpause war Gegenspieler Michael Petrasso dem Schweden auf dem Fuß gestiegen. Für "König Zlatan" offenbar ein Akt der Majestätsbeleidigung, der eine Kurzschlussreaktion bei ihm auslöste. Mit der flachen Hand schlug Ibrahimovic gegen Petrassos rechtes Ohr. Danach sackten beide fast synchron zu Boden.

Schiedsrichter Ismail Elfath war dieser hässliche Zweikampf entgangen, so dass erst der Videobeweis für Gerechtigkeit auf dem Platz sorgte. Während Petrasso mit der Gelben Karte davonkam, gab es für Ibrahimovic kein Erbarmen: Schiri Elfath zückte die Rote Karte.

Der 36 Jahre alte Schwede wird seinem Team damit wohl einige Wochen fehlen. Immerhin: Zlatans Kollegen gelang in Unterzahl der entscheidende Treffer in der 75. Minute der Partie, das mit 1:0 für Los Angeles endete.

Ola Kamaras goldenes Tor bedeutet für Galaxy den Sprung auf Platz sieben in der Western Conference. (tfr)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.