Tokio (dpa) - Sieben Bundesliga-Profis stehen im japanischen Aufgebot für den Asien-Cup im Januar. Trainer Javier Aguirre berief unter anderem Shinji Kagawa von Borussia Dortmund und den Mainzer Shinji Okazaki in seine 23-köpfige Auswahl für das Turnier vom 9. bis 31. Januar in Australien.

Die japanische Fußball-Nationalmannschaft geht als Titelverteidiger in den Kontinental-Cup und strebt ihren fünften Titel an. In der Gruppe D treffen die Japaner auf Palästina, Jordanien und Irak. Hiroshi Kiyotake von Hannover 96 wurde erstmals unter Aguirre in die Nationalelf berufen. Zudem stehen Atsuto Uchida vom FC Schalke 04, der Stuttgarter Gotoku Sakai und die beiden Frankfurter Makoto Hasebe und Takashi Inui im Aufgebot.