Der FC Bayern München hat schon jetzt sieben Punkte Vorsprung in der Tabelle der Bundesliga. Er steht im Achtelfinale der Champions League. Am Abend wird der Vorstand auf der Mitgliederversammlung einen neuen Rekordumsatz von 528 Millionen Euro verkünden. Der Rekordmeister ist das Nonplusultra des deutschen Fußballs. Doch Karl-Heinz Rummenigge reicht das noch lange nicht.

Es ist gut, dass es die Champions League gibt. Denn immerhin zeigt sich auf europäischem Boden manchmal, was in der Bundeliga inzwischen zur Seltenheit geworden ist: Der FC Bayern München ist schlagbar. Auch wenn dem deutschen Rekordmeister die Niederlage gegen Manchester City am Dienstag nicht wehgetan hat. Der FCB zieht so oder so als Tabellenerster der Gruppe E in das Achtelfinale der Champions League ein.

Dass der FC Bayern oben angekommen ist, wird wohl niemand bestreiten. Karl-Heinz Rummenigge will sich damit aber nicht zufrieden geben, erklärt er der "Bild". Der FCB soll noch größer und noch erfolgreicher werden. "Ich möchte die Champions League noch mal gewinnen. Mein Vorbild war immer Barcelona, weil sie binnen weniger Jahre mehrfach die Champions League gewonnen haben", sagt Rummenigge und ergänzt: "Ich träume davon, dass wir auch die Zyklen zwischen zwei Champions-League-Triumphen verkürzen."

Man habe bisher zu lange Zyklen zwischen den Titeln gehabt.

Mehr Stars, größeres Stadion

Um diesen Traum zu verwirklichen, soll weiter in neue Stars und die Vergrößerung der gerade abbezahlten Allianz-Arena investiert werden. Rummenigge erklärt in der "Bild": "Wir hatten bei der Eröffnung der Arena im Jahr 2005 einen Malus von acht bis zehn Millionen im Jahr. Künftig haben wir einen Überschuss, den wir in zwei Dinge investieren können: Wir werden kontinuierlich in die Qualität der Arena investieren, zum Beispiel in die Erhöhung der Kapazität. Und natürlich in die Qualität der Mannschaft. Wir müssen die Qualität der Mannschaft jedes Jahr neu hegen und pflegen."

Eine klare Ansage vor allem an die europäische Konkurrenz: Die Superlative der vergangen Spielzeiten sind für den FC Bayern noch lange nicht genug. Man will noch besser werden. Die Voraussetzungen dafür sind ideal, meint Rummenigge: "Wir sind momentan der einzige Klub in Europa, der den Klub selber refinanziert und dazu noch profitabel und erfolgreich ist." (ska)