Lothar Matthäus ist immer für eine Überraschung gut. Diesmal äußert sich der ehemalige Weltstar zu ÖFB-Teamspieler David Alaba und Österreichs fantastischen EM-Chancen.

Hört, hört: Ausgerechnet ein Deutscher jubelt über Österreichs Fußballkompetenz. Niemand geringeres als Lothar Matthäus, Weltmeister von 1990, ist nämlich der Meinung, dass David Alaba "der beste Linksverteidiger der Welt" ist. Das sagte der Sky-Experte vor dem Spiel des FC Bayern München gegen Bayer 04 Leverkusen. Matthäus scheint dabei entgangen zu sein, dass Pep Guardiola Alaba seit Monaten nicht mehr als Linksverteidiger einsetzt, sondern im Mittelfeld.

Doch damit nicht genug. Offenbar bringt Österreich alles mit, was es für eine direkte Qualifikation der Fußball-Europameisterschaft 2016 braucht. Das sei unter anderem ein Verdienst der deutschen Bundesliga, in der mittlerweile einige österreichische Fußballer zu Hause sind.
Es klingt ganz so, als würde der rot-weiße Fußballzwerg langsam aber sicher auch international respektiert und anerkannt werden. Jegliche Zweifel an Österreichs Qualität zerstreut Matthäus umgehend: "Ich hätte gerne als Teamchef in Ungarn und Bulgarien so viele Legionäre gehabt wie jetzt Marcel Koller." EM-Titelverteidiger Spanien sollte sich also warm anziehen. (ncs)