Den Ballon d'Or hat Manuel Neuer zwar nicht gewonnen. Gegönnt hätten dem Weltmeister-Keeper die Auszeichnung jedoch alle. Die Twitter-Stimmen zur FIFA-Gala zeigen: Auch wenn Ronaldos Triumph völlig in Ordnung geht - Neuer ist der "Weltfußballer der Herzen".

Von Social-Media-Kult-Kicker Hans Sarpei sind wir gewohnt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Der einstige Schalke-Kollege des Nationalkeepers bringt es auf den Punkt.

Auch für Teamkamerad Bastian Schweinsteiger ist Neuer Weltfußballer.

FC-Bayern-Neuzugang Sebastian Rode gratuliert seinem Torwart zum dritten Platz.

Auch die CSU hält mit Lobpreisungen natürlich nicht lange hinter dem Berg.

Der ehemalige St.Pauli-Star Michel Dinzey ist mit dem Ergebnis der Weltfußballer-Wahl scheinbar alles andere als zufrieden.

Dinzey macht seiner Enttäuschung gleich in mehreren Posts Luft.

Von DFB gibt es eine diplomatische Gratulation an Ronaldo.

Kommentator Bela Rethy sieht die Dinge Positiv. Zwar hatte Neuer bei der Weltfußballer-Wahl das Nachsehen, mit der Nationalelf ließ er Ronaldo und seine Portugiesen aber alt aussehen.

Der FC Bayern zeigt sich als fairer Verlierer und beglückwünscht Ronaldo zur Titelverteidigung.

Mesut Özil spielt in der Nationalelf zwar an Neuers Seite, ist bei Real aber auch Ronaldos Teamkollege. Für dessen dritte Weltfußballer-Auszeichnung hat der Mittelfeldstar größten Respekt.

Real Madrid ist natürlich mächtig Stolz auf seinen Weltfußballer.