Wagt Julian Nagelsmann das Abenteuer Premier League? Laut englischen Medienberichten soll er der Wunschkandidat von Tottenham Hotspur sein. Die "Bild" berichtet jedoch, Nagelsmann habe sich bereits dagegen entschieden.

Mehr News zum Thema Fußball

Der erst vor wenigen Tagen beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München freigestellte Julian Nagelsmann (35) wird einem Medienbericht zufolge nicht Trainer bei Tottenham Hotspur. Für Nagelsmann ist ein sofortiger Einstieg beim Londoner Club aus der Premier League nach Angaben der "Bild" keine Option, obwohl der Trainer laut englischer Medienberichte der Wunschkandidat Tottenhams gewesen ist.

Stattdessen wolle der Trainer sein Aus in München erst einmal sacken lassen und verarbeiten. Die "Times" berichtete, dass die Nordlondoner bereits Kontakt zu Nagelsmann aufgenommen hatten. Auch andere englischen Medien hatten über ein mögliches Nagelsmann-Engagement in London berichtet.

Geht Nagelsmann doch zu Real?

Darüber hinaus wird Nagelsmann auch als möglicher Nachfolger von Carlo Ancelotti bei Real Madrid gehandelt. Ancelotti ist der Wunschtrainer der brasilianischen Nationalmannschaft. Sollte er mit Real in dieser Saison keinen Titel gewinnen, ist es gut möglich, dass ihn die Madrilenen zum Saisonende ziehen lassen.

Lesen Sie auch: Tritt in den Hintern gleich zur Premiere: So lief Tuchels erstes Bayern-Training

Co-Trainer übernimmt bei den Spurs

Die Spurs haben nach der Trennung von ihrem bisherigen Übungsleiter Antonio Conte (53) derweil dessen Co-Trainer Cristian Stellini bis zum Saisonende zum Chefcoach befördert. Dennoch werden in England einige Namen gehandelt, darunter der frühere Spurs-Trainer Mauricio Pochettino. Auch Frankfurts Oliver Glasner soll ein Kandidat sein.

Kurz vor seiner Freistellung hatte Conte seine Spieler und den Club öffentlich massiv attackiert. Tottenhams Profis seien "selbstsüchtig" und hätten "ohne Herz" gespielt, lästerte Conte. Der Club spiele "nicht um bedeutende Dinge", es gebe "kein Feuer in den Augen" - aber das sei eben die "Geschichte von Tottenham", wo man sich schon seit längerer Zeit an diesen Zustand gewöhnt habe. (dpa/ska)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.