München (ae/rh) - Bundesligist Schalke 04 plant offenbar einen Transfercoup. Nach dem Wechsel von Manuel Neuer zum FC Bayern München soll laut einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" Jens Lehmann vor einer Rückkehr zu den Königsblauen stehen.

Der ehemalige Nationaltorwart soll als Ersatzmann für den als neue Nummer eins geholten Ralf Fährmann fungieren. Dem Zeitungsbericht zufolge laufen bereits die Verhandlungen, die "sehr konkret und ziemlich weit fortgeschritten" sein sollen.

Dennoch sollen sich die Schalker noch nicht final entschieden haben, ob sie den 41 Jahre alten Schlussmann tatsächlich holen wollen.

Schließlich ist Fährmann, der ablösefrei vom Absteiger Frankfurt kommt, als Stammkeeper vorgesehen. Mit einem Jens Lehmann auf der Bank wäre der eh schon vorhandene Druck auf Fährmann als Neuer-Nachfolger um einiges höher.

Dass es Lehmann noch in den Fingern juckt, bewies er zuletzt, als er ab dem 17. März dieses Jahres bei seinem Ex-Klub Arsenal London als Bankdrücker für den Rest der Saison zurückkehrte.