Die SpVgg Unterhaching hat einen gehörlosen Spieler mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 18-jährige Simon Ollert stößt aus dem Nachwuchsbereich in den Profikader des Drittligisten.

Simon Ollert ist damit der einzige aktive Spieler im deutschen Profifußball, der gehörlos ist. Unterhachings Trainer Christian Ziege hatte den Stürmer bereits dreimal in der ersten Mannschaft eingesetzt - für seine guten Leistungen wurde Ollert nun mit einem Profivertrag bis Ende Juni 2017 belohnt.

"Wir sind sehr froh, dass sich Simon dazu entschlossen hat, bei uns zu bleiben. Seine bisherige Entwicklung ist beachtlich und ich bin mir sicher, dass er uns auch in Zukunft noch viel Freude bereiten wird", erklärt Unterhachings Präsident Manfred Schwabl auf der Homepage des Drittligisten. "Am meisten freut es mich, dass er sich trotz seiner Behinderung momentan so in den Vordergrund spielt."

Ollert ist allerdings nicht der erste Gehörlose, der es bis in den Profifußball geschafft hat. Im Jahr 2008 stand der taube Verteidiger Stefan Markolf beim damaligen Zweitligisten 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag. (tfr)