München (sl/mom) - Beim FC Bayern nur Bankdrücker, in der Nationalmannschaft Stürmer Nummer 1. Europas Topklubs jagen Miroslav Klose. Wie die Online-Ausgabe der "Bild" berichtet, soll dem Torjäger neue Angebote aus Portugal, England und Italien vorliegen.

Für die Vereine ist der 32-Jährige vor allem interessant, weil er im Sommer ein Schnäppchen wäre. Der Vertrag des Stürmers läuft am Ende der Saison aus, so dass er ablösefrei wechseln könnte.

Laut "Bild.de" ist Champions-League-Viertelfinalist Tottenham Hotspur am Nationalspieler interessiert. Die Londoner sind derzeit Tabellenfünfter der Premier League.

Auch Juventus Turin soll den Bayern-Spieler nach Italien holen wollen. Bei einem Engagement bei der "alten Dame" könnte Klose wieder mit Ex-Kollege Luca Toni stürmen.

Dritter Interessent ist laut "Bild.de" der amtierende portugiesische Meister Benfica Lissabon.

Geht Klose ins Ausland oder bleibt der gebürtige Pole doch in Deutschland? In der Bundesliga klopften der BVB und Hoffenheim bereits bei Klose an. Ein Wechsel zu 1899 scheint jedoch unwahrscheinlich. Der Nationalstürmer möchte bis zur Europameisterschaft 2012 international spielen, um sich eine Nominierung für die DFB-Elf zu sichern. Aktuell sieht es nicht so aus, als würden sich die Kraichgauer für die Europa League qualifizieren.

Anders ist die Situation in Dortmund. Wie die Online-Ausgabe der "Bild" berichtete, will BVB-Trainer Klopp den Bayern-Stürmer in den Ruhrpott holen. Dortmund ist auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft und würde damit in der nächste Saison in der Champions League auflaufen.

Obwohl der Nationalspieler beim FCB derzeit kaum eine Rolle spielt, sagte er in einem "Bild"-Interview: "Ich habe mit Bayern noch nicht abgeschlossen." Signalisiert Klose damit einen Verbleib beim deutschen Rekordmeister? Vielleicht ist es die Hoffnung des Stürmers, dass er unter dem neuen Trainer Jupp Heynckes eine neue Chance in München bekommt. Bisher gab es noch kein Angebot von Seiten der Bayern-Bosse.

Auf dem Betzenberg träumen sie von einer Rückkehr Kloses. Doch ein Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern sei noch nicht denkbar, konkretisierte der 32-Jährige. "Im Moment will ich noch auf einem Level spielen, das höher ist als Kaiserslautern", sagte der Torjäger.

Laut "Bild.de" tendiert Klose zu einem Wechsel ins Ausland, wenn vom FC Bayern kein Angebot kommt.