Vom 1. Juli bis 31. August hat das Transferfenster in der Bundesliga und in den europäischen Top-Ligen geöffnet. Unser Transferticker hält Sie über die wichtigsten Transfer-News und Wechsel-Gerüchte auf dem Laufenden.

Zum Aktualisieren hier klicken

  • Danilo wechselt zu Manchester City
  • Ex-Werder-Profi Marko Arnautovic wechselt zu West Ham United
  • Pierre-Emerick Aubameyang: Kein Transfer nach China

+++ Samstag, 23. Juli: Real-Verteidiger Danilo wechselt zu Manchester City

Danilo Luiz da Silva, besser bekannt als Danilo, hat einen Fünf-Jahres-Vertrag beim Premier-League-Club Manchester City unterschrieben. Das teilte der englische Fußballclub am Sonntag auf seiner Webseite mit.

Der 26-jährige Verteidiger spielte zuletzt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid.

"Ich bin sehr, sehr glücklich, mich Manchester City anzuschließen", sagte der Brasilianer einer Mitteilung zufolge. "Ich wollte schon immer für Pep Guardiola spielen. Sobald ich hörte, dass er interessiert ist, wusste ich, dass ich ein City-Spieler werden will."

Die Ablösesumme soll britischen Medienberichten zufolge umgerechnet knapp 30 Millionen Euro (26,5 Millionen Britische Pfund) betragen. Noch warte Danilo auf seine Arbeitserlaubnis für Großbritannien, teilte Manchester City mit.

+++ Samstag, 22. Juli: Ex-Werder-Profi Marko Arnautovic wechselt zu West Ham United

Der frühere Werder-Profi Marko Arnautovic ist zum teuersten österreichischen Fußballer aufgestiegen. Der 28-Jährige wechselt innerhalb der englischen Premier League von Stoke City zu West Ham United. Dies gab West Ham am Samstag auf seiner Internetseite bekannt.

Nach Medien-Angaben zahlt West Ham knapp 28 Millionen Euro an Transfergebühren. "Damit wurde Arnautovic zum teuersten österreichischen Fußball-Transfer", stellte die Nachrichtenagentur APA fest. Der 62-fache Nationalspieler erhält bei seinem neuen Club einen Fünfjahresvertrag. Bei dem Bremer Bundesligisten spielte Arnautovic von 2010 bis 2013, ehe er nach England wechselte.

+++ Dienstag, 18. Juli: Pierre-Emerick Aubameyang bleibt beim BVB +++

Pierre-Emerick Aubameyang bleibt Borussia Dortmund erhalten.

Wie das Fachmagazin "Kicker" sowie "Der Westen" als erstes berichteten, ist ein Sommerwechsel des Bundesliga-Torschützenkönigs vom Tisch.

Die Frist, die der BVB dem Gabuner für einen Transfer gesetzt hatte, ist abgelaufen. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc

+++ Sonntag, 16. Juli: Nolito wechselt von Manchester City zum FC Sevilla

Der spanische Fußball-Nationalstürmer Nolito wechselt von Manchester City zum FC Sevilla. Der 30 Jahre alte Außenstürmer werde einen Dreijahresvertrag unterzeichnen, teilte der andalusische Verein am späten Samstagabend mit.

Nach Medienberichten beträgt die Ablösesumme neun Millionen Euro. Nolito, der mit bürgerlichem Namen Manuel Agudo Durán heißt, kehrt nach nur einer Saison in der Premier League in sein Heimatland zurück.

+++ Freitag, 14. Juli: Bartosz Kapustka wechselt von Leicester City zum SC Freiburg

Der Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat den polnischen Nationalspieler Bartosz Kapustka von Leicester City verpflichtet. Wie der Sport-Club am Freitag mitteilte, wechselt der 20-jährige Mittelfeldspieler zunächst für ein Jahr auf Leihbasis vom Ex-Meister der englischen Premier League nach Freiburg. Im Anschluss daran besitze der Bundesligist eine Kaufoption.

Kapustka hatte bereits mit 18 Jahren sein Debüt in der polnischen A-Nationalmannschaft gegeben. Seither kam er auf 14 Länderspieleinsätze und erzielte drei Tore.

+++ Freitag, 14 Juli: Pierre-Emerick Aubameyang wechselt nicht nach China

BVB-Fans können voererst aufatmen: Top-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wird nicht nach China wechseln. Das Transferfenster dort schließt um 18:00 Uhr deutscher Zeit. Borussia Dortmund müsste bei einem Wechsel als börsennotierter Klub eine Ad-Hoc-Meldung herausgeben. Das ist bisher nicht geschehen.

Vom Tisch ist ein Wechsel jedoch trotzdem nicht. Zuletzt hielten sich hartnäckig Gerüchte um einen Transfer des Gabuners zum AC Mailand. Die Mailänder sollen dem BVB ein Angebot von 60 Millionen Euro gemacht haben.

+++ Freitag, 14 Juli: Kyle Walker wechselt für über 50 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu Manchester City

Der englische Fußball-Nationalspieler Kyle Walker wechselt vom Premier-League-Club Tottenham Hotspur zum Liga-Rivalen Manchester City.

Wie Man City am Freitag bekannt gab, hat der 27-Jährige beim Verein von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola einen Vertrag über fünf Jahre unterschrieben.

Nach Informationen der BBC soll City für den Abwehrspieler insgesamt rund 50 Millionen Pfund (ca. 57 Mio. Euro) bezahlen.

Walker ist nach Bernardo Silva und Ederson in diesem Sommer der dritte Neuzugang beim Club der deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan. "Pep Guardiola ist einer der anerkanntesten Trainer der Welt und ich glaube, dass er mich auf ein neues Level bringen kann", sagte Walker.

Walker begann seine Profikarriere in der zweiten englischen Fußball-Liga bei Sheffield United. 2009 wechselte er zu Tottenham Hotspur, spielte aber zunächst auf Leihbasis für andere Clubs.

Zuletzt gehörte er zu den Leistungsträgern bei den Spurs, für die er insgesamt 183 Spiele (4 Tore) in der Premier League absolvierte. Für die englische Nationalmannschaft hatte Walker bislang 27 Einsätze.

+++ Freitag, 14 Juli: Serge Gnabry wird vom FC Bayern an die TSG 1899 Hoffenheim verliehen

Bayern Münchens Neuzugang Serge Gnabry wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis vom deutschen Fußball-Rekordmeister zum Bundesliga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim. Das teilten die Bayern am Freitag, dem 22. Geburtstag von Gnabry, mit.

Der U21-Europameister wird für ein Jahr, bis zum 30. Juni 2018, an den Europapokal-Starter ausgeliehen. Gnabry spielte in der vorigen Saison noch bei Werder Bremen; im Juni unterschrieb er einen Dreijahresvertrag beim FC Bayern.

"Es war der ausdrückliche Wunsch von Serge, noch für ein Jahr ausgeliehen zu werden, damit er mehr Spielpraxis erhalten könne", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Dies sei "in Hoffenheim auch auf hohem Niveau gewährleistet". "Nach einem Jahr wird Serge Gnabry zum FC Bayern zurückkehren", kündigte Rummenigge an.

+++ Mittwoch, 12 Juli: Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen

Sven Bender wechselt innerhalb der Bundesliga von Borussia Dortmund zu Bayer Leverkusen.

Das gaben die beiden Vereine am Donnerstag bekannt. Vorbehaltlich der erfolgreichen sportmedizinischen Untersuchung unterschreibt der 28-jährige Zwillingsbruder von Bayer-Kapitän Lars Bender beim Werksklub einen bis zum 30. Juni 2021 datierten Vertrag, teilte Bayer mit.

"Wir sind sehr froh darüber, dass Sven sich für den Wechsel zu uns entschieden hat", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. "Er ist ein außerordentlich erfahrener und vielseitig einsetzbarer Spieler, der in Dortmund zuletzt auf der Innenverteidigerposition seine Klasse bewiesen hat. Seine Qualität und Führungsstärke werden unserer jungen Mannschaft guttun."

"Nach acht wunderbaren Jahren in Dortmund war die Anfrage aus Leverkusen ausgesprochen reizvoll. Aus vielen Spielen gegen Bayer 04 weiß ich um die Stärken dieses Vereins. Und ich weiß auch, wie wohl sich Lars hier fühlt", kommentierte Sven Bender den Transfer.

+++ Mittwoch, 12 Juli: Bastian Oczipka kurz vor Wechsel von Eintracht Frankfurt zu FC Schalke 04

Fußball-Profi Bastian Oczipka steht kurz vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt zum Bundesliga-Rivalen FC Schalke 04.

Der 28 Jahre alte Linksverteidiger verließ am Mittwoch das Trainingslager der Eintracht in den USA, um nach Deutschland zurückzufliegen und dort an diesem Donnerstag den obligatorischen Medizincheck bei den Schalkern zu absolvieren.

"Ja, er ist weg", bestätigte der Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic am Mittwoch in Chula Vista/Kalifornien gegenüber dem "Wiesbadener Kurier", der "Bild"-Zeitung und dem Hessischen Rundfunk. "Noch ist nichts fix, es gibt noch letzte Details zu klären. Die dürften aber nicht ausschlaggebend sein."

+++ Mittwoch, 12. Juli: Anthony Modeste wechselt vom 1. FC Köln nach China

Das Wechsel-Drama um Anthony Modeste hat ein Ende. Der Stürmer des 1. FC Köln wechselt nun doch nach China, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Der 29-Jährige wird zunächst für zwei Jahre beim chinesischen Verein Tianjin Quanjian spielen. Hier hatte er bereits einen Vorvertrag unterschrieben, aus dem Wechsel wurde jedoch zunächst nichts, da er mit dem 1. FC Köln keinen Auflösungsvertrag unterzeichnete.

Der Verein bekommt für Modeste zunächst sechs Millionen Euro Leihgebühr, nach zwei Jahren können die Chinesen den Stürmer für 29 Millionen Euro übernehmen. So viel kassierte der Verein noch nie für einen Spieler.

Erst am Dienstag hatte Modeste den FC verklagt, da er nicht am Training teilnehmen durfte.

Der für Donnerstag anberaumte Arbeitsgerichtstermin zwischen dem Fußball-Bundesligisten und dem Torjäger "wird abgesagt". Das sagte Kölns Anwalt Stefan Seitz am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

+++ Dienstag, 11. Juli: VfB Stuttgart holt Weltmeister Ron-Robert Zieler von Leicester City

Der VfB Stuttgart hat sich auf der Torhüterposition mit Weltmeister Ron-Robert Zieler verstärkt. Der 28-Jährige kommt vom englischen Ex-Meister Leicester City und unterschrieb am Dienstagabend einen Vertrag bis 2020 bei den Schwaben, wie der VfB mitteilte.

Zieler wird noch an diesem Mittwoch im VfB-Trainingslager im bayerischen Grassau erwartet. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen des VfB waren sehr überzeugend, sie haben sich in diesen Gesprächen sehr um mich bemüht", sagte Zieler.

+++ Dienstag, 11. Juli: FC Bayern holt James Rodriguez von Real Madrid+++

Der FC Bayern bestätigte am Dienstagmittag per Pressemitteilung, dass James Rodriguez von Real Madrid nach München wechseln wird.

Der kolumbianische Offensivstar wird zunächst für zwei Jahre ausgeliehen - inklusive fest vereinbarter Kaufoption.

+++ Dienstag, 11. Juli: Serge Gnabry wird offenbar an 1899 Hoffenheim verliehen +++

Nur wenige Stunden, nachdem Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge vermeldete, dass der erst zur neuen Saison verpflichtete Serge Gnabry ausgeliehen werden möchte, scheint der neue Klub des Nationalspielers festzustehen.

Nach Informationen der "Funke Mediengruppe" wird Gnabry für ein Jahr an 1899 Hoffenheim ausgeliehen.

Auch Hertha BSC und der FC Schalke 04 sollen an einer Leihe des U21-Europameisters interessiert gewesen sein.

+++ Montag, 10. Juli: Amine Harit wechselt vom FC Nantes zum FC Schalke 04

Der Franzose Amine Harit steht als zweiter Neuzugang des FC Schalke 04 fest. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, unterzeichnete der 20-Jährige einen Vertrag bis 2021. Der Mittelfeldspieler kommt vom FC Nantes nach Gelsenkirchen.

Schalke machte keine Angaben zu den Transfermodalitäten, die Ablöse für den U19-Europameister von 2016 soll aber bei geschätzten zehn Millionen Euro liegen. Manager Christian Heidel sprach von nicht ganz einfachen Verhandlungen. Zuvor hatten die Schalker bereits den Spanier Pablo Insua von Deportivo La Coruña geholt.

+++ Montag, 10. Juli: Romelu Lukaku wechselt vom FC Everton zu Manchester United

Der Wechsel von Torjäger Romelu Lukaku zu Manchester United ist perfekt. Wie der englische Fußball-Rekordmeister am Montag mitteilte, unterschrieb der 24 Jahre alte belgische Nationalspieler einen Vertrag bis 2022 mit der Option auf eine einjährige Verlängerung. Lukaku kommt vom FC Everton, der dafür angeblich umgerechnet 85 Millionen Euro erhalten soll.

Trainer José Mourinho, der Lukaku schon beim FC Chelsea betreut hatte, freut sich auf die erneute Zusammenarbeit. "Er passt wie angegossen zu Manchester United. Er ist eine große Persönlichkeit und ein großer Spieler", erklärte der Portugiese.

+++ Sonntag, 9. Juli: Antonio Rüdiger wechselt vom AS Rom zum FC Chelsea

Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger wechselt vom italienischen Erstligisten AS Rom zum Premier-League-Club FC Chelsea.

Rüdiger habe einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, teilte der englische Club am Sonntag mit. Rüdiger werde die Nummer 2 tragen. "Der Abschied fällt mir nicht leicht", schrieb der 24-Jährige auf Twitter.

Als er von dem Angebot aus England gehört habe, habe er sich aber gedacht: "Im Leben weißt du nie, ob du eine zweite Chance bekommst."

Medien wie die "Gazzetta dello Sport" sprachen vor der offiziellen Bekanntgabe des Transfers von einer Ablösesumme von 39 Millionen Euro.

Auch Rüdigers Ex-Verein, der VfB Stuttgart, dürfte an dem Transfer mitverdienen. Die Schwaben hatten den Abwehrspieler 2015 zunächst für vier Millionen Euro an die Römer verliehen, die dann schließlich für weitere neun Millionen Euro die Kaufoption gezogen hatten. Damals war eine Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf ausgehandelt worden.

+++ Sonntag, 9. Juli: Wayne Rooney verlässt Manchester United und kehrt zum FC Everton zurück

Wayne Rooney kehrt zum FC Everton zurück. Der 31-Jährige englische Fußball-Nationalspieler wechselt von Manchester United zu seinem Heimatverein nach Liverpool.

Rooney habe beim FC Everton einen Zweijahresvertrag unterschrieben, teilte der Club aus der Premier League am Sonntag mit. Die Ablösesumme gab der Verein nicht bekannt.

2002 feierte Rooney als 16-Jähriger sein Debüt in der ersten englischen Liga für Everton.

In 77 Spielen für die Toffees erzielte er 17 Tore zwischen 2002 und 2004. "Er liebt Everton und wollte unbedingt zurück", sagte Evertons niederländischer Trainer Ronald Koeman. "Er ist immer noch erst 31 und ich habe keine Zweifel bezüglich seiner Qualitäten. Es ist fantastisch, dass er hier ist."

+++ Sonntag, 9. Juli: FC Bayern und Juventus Turin laut Medien einig über Wechsel von Douglas Costa +++

Nach wochenlangen Verhandlungen steht der Wechsel von Bayern Münchens Douglas Costa zu Juventus Turin laut italienischen Medienberichten unmittelbar bevor.

Demnach wird der brasilianische Fußball-Nationalspieler zunächst verliehen. Dank einer Vertragsklausel soll der Champions-League-Finalist aus der Serie A den 26 Jahre alten Offensivprofi danach fest verpflichten können.

Unklar waren zunächst die Zahlen des Deals: Während die Turiner Tageszeitung "Tuttosport" und das Blatt "La Stampa" von einer Leihe von einem Jahr berichteten, die den Bayern zehn Millionen Euro bringe, war in der "Gazzetta dello Sport" von zwei Jahren Leihe für acht Millionen Euro zu lesen.

Bei einer folgenden festen Verpflichtung sollen dann zusätzliche 30 Millionen Euro Ablösesumme fällig werden.

+++ Samstag, 8. Juli: Wechsel von Romelu Lukaku zu Manchester United steht kurz bevor +++

Im Wettbieten um Belgiens Fußball-Nationalspieler Romelu Lukaku vom FC Everton hat Manchester United den FC Chelsea ausgestochen.

Der englische Rekordmeister teilte am Samstag mit, er habe sich mit Everton über eine Ablösesumme geeinigt. Lukaku muss nun noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren.

Die Zeitung "Guardian" hatte zuvor berichtet, das Team von Trainer José Mourinho habe seine ursprüngliche Offerte über umgerechnet 85 Millionen Euro um Boni in Höhe von 17 Millionen Euro aufgestockt und wolle obendrein noch Stürmer Wayne Rooney an dessen Stammclub Everton abgeben.

+++ Freitag, 7. Juli: Wechsel von Anthony Modeste offenbar perfekt +++

Der Wechsel des Kölner Torjägers Anthony Modeste zum chinesischen Fußball-Erstligisten Tianjin Quanjian ist nach "Bild"-Informationen besiegelt.

Der 29-Jährige unterschrieb demnach am Donnerstagabend einen Vertrag bei dem Club.

Die Vereine hätten sich auf eine Ablösesumme von 35,7 Millionen Euro geeinigt, zu klären seien nur noch Details.

Nach dem Nachmittagstraining am Donnerstag habe es noch einmal Gespräche zwischen dem französischen Stürmer und Vertretern von Tianjin Quanjian gegeben, berichtete Bild.de.

Danach sei die Entscheidung gefallen. Modestes neuer Vertrag soll bis 2021 laufen und ihm ein Netto-Gehalt von elf Millionen Euro einbringen.

Modeste war im Sommer 2015 von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Köln gewechselt. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 34 Spielen 25 Treffer für die Geißböcke.

+++ Mittwoch, 5. Juli: Platzt der Wechsel von Douglas Costa zu Juventus Turin? +++

Eigentlich schien es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Transfer von Douglas Costa zu Juventus Turin verkündet wird.

Doch nun droht der Wechsel des Bayern-Profis zu platzen. Der Grund ist eine besondere Regel in Italien. Denn dort dürfen pro Transferperiode nur zwei Nicht-EU-Ausländer verpflichtet werden.

Da Juve bereits den Uruguayer Rodrigo Bentacur von den Boca Juniors geholt hat und kurz vor einer Einigung mit Real-Madrid-Spieler Danilo steht, wäre für Costa plötzlich kein Platz mehr vorhanden.

+++ Dienstag, 4. Juli: Von Borussia zur Borussia: Matthias Ginter wechselt nach Gladbach +++

Borussia Mönchengladbach wird Matthias Ginter von Borussia Dortmund verpflichten. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler, der mit der DFB-Elf am Sonntag in St. Petersburg den Confederations Cup und 2014 den WM-Titel gewann, wird einen Vertrag am Niederrhein unterschreiben.

+++ Dienstag, 4. Juli: Luiz Gustavo verlässt VfL Wolfsburg in Richtung Marseille +++

Luiz Gustavo wechselt vom VfL Wolfsburg in die erste französische Liga zu Olympique Marseille.

Der brasilianische Nationalspieler war vor vier Jahren vom FC Bayern München nach Wolfsburg gekommen und absolvierte 109 Erstligaspiele für den VfL.

Zu den größten Erfolgen des defensiven Mittelfeldspielers mit den Wolfsburgern gehören der Pokalsieg und die Vize-Meisterschaft vor zwei Jahren.

+++ Montag, 3. Juli: Hakan Calhanoglu geht zum AC Mailand ++++

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen zum AC Mailand ist perfekt.

Der italienische Spitzenklub hat am Montag wie erwartet den türkischen Nationalspieler verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag bis 2021 ausgestattet.

Angaben über die Modalitäten wurden nicht gemacht, Bayer erklärte aber, die Transferbedingungen seien erfüllt worden.

Dem Vernehmen nach kassiert Leverkusen eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro.

Mit Material der dpa