Der vorläufige Kader des DFB für die WM 2018 in Russland steht fest: 27 Spieler reisen mit Jogi Löw ins Trainingslager nach Südtirol. Und es gibt einige Überraschungen.

Mehr aktuelle News zur WM 2018 finden Sie hier

Bundestrainer Joachim Löw hat den vorläufigen Kader für die Fußball-WM 2018 in Russland bekannt gegeben - und dabei so einige Fußballkenner verblüfft.

Im vorläufigen WM-Kader für die Titelverteidigung steht Nils Petersen und nicht Sandro Wagner. Auch Rio-Held Mario Götze fährt nicht nach Russland. Und Torwart Manuel Neuer muss seine Fitness im Trainingslager in Südtirol beweisen.

So sieht der vorläufige DFB-Kader aus:

Tor

Abwehr

  • Jerome Boateng
  • Matthias Ginter
  • Jonas Hector
  • Mats Hummels
  • Joshua Kimmich
  • Marvin Plattenhardt
  • Niklas Süle
  • Jonathan Tah
  • Antonio Rüdiger

Mittelfeld/Angriff

  • Julian Brandt
  • Julian Draxler
  • Mario Gomez
  • Leon Goretzka
  • Ilkay Gündogan
  • Sami Khedira
  • Toni Kroos
  • Thomas Müller
  • Mesut Özil
  • Nils Petersen
  • Marco Reus
  • Sebastian Rudy
  • Leroy Sane
  • Timo Werner

Am 6. Juni muss Löw bekannt geben, wer tatsächlich mit zur WM nach Russland fährt. Drei Feldspieler und einer der Tormänner muss dann zu Hause bleiben.

Das sagt Joachim Löw

... über den Auswahlprozess: "Mein Job als Bundestrainer ist auch, harte Entscheidungen zu treffen."

... über die Nominierung von Manuel Neuer: "Ohne Spielpraxis in ein WM-Turnier zu gehen, ist nicht möglich."

... über die Fotoaktion von Ilkay Gündogan und Mesut Özil mit dem Türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan: "Wir haben den Spielern zu verstehen gegeben, dass das keine glückliche Aktion war." Beide hätten ihm versichert, dass sie keine politische Botschaft hätten senden wollen. "Es ist eine Lehre für sie", sagte Löw und kündigte ein Gespräch im Trainingslager an.

... über die überraschende Nominierung von Nils Petersen: "Er hat eine gute Saison gespielt und in einer Mannschaft, die nicht viele Torchancen hat, 15 Tore erzielt." Er lobte besonders die Joker-Qualitäten Petersens, der mit der Olympia-Auswahl 2016 Silber gewonnen hatte.

... über Mario Götze: "In dieser Saison war er wahrlich nicht in der Form. Ich hoffe, dass er auch wieder zurückkommt. Es tut mir für ihn leid, weil ich weiß, was er geleistet hat."

... über seine Verlängerung als Trainer bis 2022: Sie sei "eine große Verantwortung, verbunden mit der Verpflichtung, die Nationalmannschaft weiter zu entwickeln". Ihm und seinem Team mache es "wahnsinnig Spaß, in dieser Konstellation zu arbeiten."

(ank/dpa)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier gehts zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

Deutschland: Der Kader der DFB-Elf von Jogi Löw für die WM 2018

Am 15. Mai gibt Bundestrainer Jogi Löw den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2018 in Russland bekannt. Das sind die 27 Spieler, die Löw nominiert hat.
Teaserbild: © imago/Schüler