Jogi Löw muss zu Beginn der Vorbereitung für die WM in Russland auf acht Spieler verzichten. Sieben Mitglieder des vorläufigen Kaders sollen am Freitag zum Team kommen. Toni Kroos wird sogar noch später erwartet.

Weltmeister Deutschland startet zunächst nur mit 19 von 27 Spielern aus dem vorläufigen WM-Kader in die Vorbereitung auf das Turnier in Russland.

Die fünf Bayern-Profis Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Niklas Süle und Jérôme Boateng sowie Torwart Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona und Abwehrspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea werden erst am Freitag in Südtirol zum Team stoßen, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte.

Toni Kroos wird sogar erst im Anschluss an das Champions-League-Finale mit Real Madrid gegen den FC Liverpool zum DFB-Tross stoßen.

Bundestrainer Joachim Löw reist am Mittwoch mit den übrigen Akteuren nach Eppan bei Bozen. Dort bereitet sich das Team um Kapitän Manuel Neuer und den einzigen Länderspiel-Neuling Nils Petersen vom SC Freiburg bis zum 7. Juni auf die WM vor.

Ankunft von Kroos ist noch unklar

Löw gönnt einigen zuletzt stark belasteten Profis noch ein paar Tage zusätzliche Erholung. Ter Stegen bestritt mit dem FC Barcelona am Wochenende noch das letzte Saisonspiel in Spanien. Rüdiger gewann mit Chelsea den englischen Pokal.

Bayern-Profi Boateng ist nach seiner Oberschenkelblessur noch nicht voll belastbar und absolviert sein Aufbauprogramm in München.

Wann Kroos nach dem Champions-League-Endspiel am kommenden Samstag in Kiew zum DFB-Team nach Südtirol kommt, ist noch offen. Den genauen Zeitpunkt der Anreise des 28 Jahre alten Mittelfeldspielers will Löw nach DFB-Angaben erst im Anschluss an die Partie festlegen.

Bildergalerie starten

Deutschland: Der Kader der DFB-Elf von Jogi Löw für die WM 2018

Diese 23 Spieler sollen den Titel bei der Weltmeisterschaft in Russland holen.

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: hier geht's zur Anmeldung.  © dpa