Weltmeister! Best of ’54,’74,’90, 2014 - von Alexander Hassenstein, Sportfotograf für Getty Images

Kommentare1

Getty Images ist seit 2009 die offiziell autorisierte Bildagentur der FIFA und hat mit dem World Cup Archive Zugriff auf über 85 Jahre Bildmaterial von Fußball-Weltmeisterschaften. Kurz vor dem Start der diesjährigen WM hat Alexander Hassenstein, Sportfotograf bei Getty Images, in einer kommentierten Bildergalerie seine Favoriten der schönsten deutschen WM-Siege zusammengestellt.

Das waren die damaligen Helden der Nation: Die Nationalmannschaft von 1954 bei der Ehrung im Berliner Olympiastadion. Der Sieg gegen Ungarn war so überraschend und wurde später als "wahre Geburtsstunde der Bundesrepublik" gedeutet. Ein wahrer Gänsehaut-Moment!
Wenn ich dieses Bild mit dem Spieler Max Morlock sehe, fällt mir sofort das Stadion in Nürnberg ein, in dem ich sehr oft fotografiere. Die Nürnberger Fans sind einmalig in der Bundesliga - und nun zurecht wieder erstklassig. In der WM 1954 wurde Morlock als "Motor" des Spiels bezeichnet und war Torschütze zum 1:2 im Finale gegen Ungarn.
Eine lebende Legende! Franz Beckenbauer. Ich habe ihn kürzlich erst privat getroffen. Er fasziniert mich immer noch unendlich. 1974 führte er als Kapitän bei seiner dritten Weltmeisterschaft die Mannschaft bis ins Finale gegen die Niederlande. Nicht zuletzt nach der gewonnen WM gehörte er zu den ganz Großen im deutschen wie internationalen Fußball.
Der Kaiser, Franz Beckenbauer, im Olympiastadion in München. Dort habe ich selbst seit 1994 fotografiert, also nun schon einige Jahre. Auch Franz hatte ich dabei immer wieder vor meiner Linse. Dies ist eine der schönsten Erinnerungen für mich. Sein Name ist untrennbar mit der Position des Liberos verknüpft, die durch ihn in den Spielsystemen der 1970er und 80er- Jahren etabliert wurde.
1990: Ein legendäres Bild. Der Fotograf Lutz Bongarts ist ein guter Freund und ich kenne die Geschichte hinter diesem Bild: Das Stadion wurde, für die Fotografen überraschend, abgedunkelt - einfach Stadion-Licht aus und Spots auf die Spieler. Zum Glück hatte Lutz einen Blitz auf der Kamera und konnte diesen großartigen Moment festhalten.
2014: Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger hält in einem Meer aus Gold den heißbegehrten Pokal in den Händen. Auch für mich ein ganz besonderer Moment, denn Schweinsteiger kenne ich schon lange vom FC Bayern. 2016 erklärte er seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft und konnte seine Karriere so mit dem Pokal gebührend abschließen.
Ein wunderbarer Augenblick der Freude, auf den ich als Fotograf sehr lange gewartet haben. Es gab ja bekanntlich nicht so viele Tore. Aber hier beim Siegtor sprangen Angela Merkel und Joachim Gauck endlich mal richtig auf und feierten mit dem Team.
Die Begeisterung steht allen ins Gesicht geschrieben. Kurz nach dem Sieg in Brasilien halten die Kanzlerin und die deutsche Elf den grandiosen Moment mit einem Selfie fest. Dieses wunderbar zwanglose Bild hat mein Kollege Lars Baron hinter den Kulissen in der Umkleidekabine gemacht.
Neue Themen
Top Themen