WM 2018: Die besten Bilder von der Weltmeisterschaft in Russland

Kommentare96

Freude, Trauer und Dramatik: Die schönsten Impressionen aus Russland.

Beste Laune bei den russischen Fans: Nach dem 3:1-Sieg gegen Ägypten steht der Gastgeber so gut wie sicher im Achtelfinale.
Ägyptens Superstar Mo Salah wurde zwar rechtzeitig fit für das Match, doch auch er konnte die Niederlage trotz seines Elfmetertores nicht abwenden.
Zu abgezockt waren die Russen, die nach dem 5:0 gegen Saudi-Arabien erneut einen souveränen Sieg einfuhren.
Da war der Wunsch der Vater des Gedanken: Mit einem 2:0 für Polen gegen Senegal wurde es nichts.
Stattdessen triumphierte überraschend die Mannschaft des Senegal mit 2:1 gegen den Favoriten.
Da half auch die Anfeuerung von Anna Lewandowska, Ehefrau von Robert Lewandowski, nichts.
... einen dicken Schmatzer abholen.
Für verrückte Outfits sind die Fans der japanischen Nationalmannschaft berühmt.
Doch auch die kolumbianischen Anhänger können sich mit ihren Verkleidungen durchaus sehen lassen.
Auf dem Platz jubelten am Ende die japanischen Spieler. Mit 2:1 gewannen die Asiaten gegen Kolumbien - auch dank einer frühen Roten Karte sowie eines Elfmeters zu Spielbeginn.
Bitterer Moment für Mouez Hassen. Der tunesische Keeper ...
... muss gegen England nach 15 Minuten wegen einer Schulterverletzung ausgewechselt werden.
Zuvor zeigte er einige starke Paraden und verhinderte gegen zu Beginn furios aufspielende Engländer zunächst das Gegentor, das er kurze Zeit später dann doch durch Harry Kane schlucken musste.
Er versuchte zunächst trotz der Verletzung weiterzuspielen, die Schmerzen waren aber zu groß.
Nach 15 Minuten war dieses Spiel und womöglich auch die WM für Hassen bereits wieder vorbei. Seine Mitspieler trösten ihn.
Hassen weinte bittere Tränen, aus Schmerz und Enttäuschung. In den sozialen Medien gab es zahlreiche Genesungswünsche für den Keeper nach dem - wie viele Fans schrieben - "bislang traurigsten Moment der WM".
Englands Jesse Lingard hatte mächtig mit Mücken auf dem Platz zu kämpfen.
"Komm her, mein Kleiner, ich hab dich lieb." "Ich dich auch, mein Kapitän." Große Gefühle bei Torschütze sowie Schweden-Kapitän Andreas Granqvist und Marcus Berg nach dem Erfolg gegen Südkorea.
Bruchlandung hingegen für Südkorea: Nach dem 0:1 gegen Schweden ist die Ausgangslage düster.
Süßer geht's kaum: Das Herz dieses kleinen Fans schlägt für die Roten Teufel aus Belgien.
Neue Themen
Top Themen