Mesut Özil droht einem Medienbericht zufolge das Aus für die WM 2018 in Russland. Der Spielmacher leide an Rückenproblemen, die womöglich chronisch seien, heißt es. Nun hat sich Özil selbst zu Wort gemeldet.

Mehr aktuelle News und Infos zur WM 2018 in Russland

Müssen sich die deutschen Fans kurz vor der WM 2018 in Russland (der Spielplan hier zum Download) Sorgen um Mesut Özil machen?

Einem Bericht der britischen "Sun" zufolge könnte der Spielmacher der DFB-Elf die Weltmeisterschaft verpassen. Özil leide an Rückenproblemen, die dem Boulevard-Blatt zufolge chronisch sein könnten.

Özil selbst sieht seine Teilnahme jedoch nicht gefährdet. "Es ist schade, dass ich das Spiel wegen meiner Rückenverletzung gestern verpasst habe", schrieb der Nationalspieler. "Ich werde etwas Zeit brauchen, aber ich bin sicher, dass ich mich rechtzeitig zur Weltmeisterschaft komplett davon erhole."

Für den FC Arsenal wird der 29-Jährige in dieser Saison wohl kein Spiel mehr bestreiten. "Seine Rückenprobleme sind wieder aufgeflammt. Ich weiß nicht, wie lange er ausfällt. Ich denke, dass er diese Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird", erklärte Trainer Arsène Wenger bei "Sky Sports".

Özil verpasste zahlreiche Pflichtspiele in dieser Saison

Seit dem 1. April lief Özil nicht mehr für die Londoner in der Premier League auf, fehlte am Wochenende auch beim 5:0-Sieg der Gunners über den FC Burnley. Insgesamt verpasste der Weltmeister 17 Pflichtspiele in dieser Saison aufgrund diverser Blessuren.

Bei der 0:1-Niederlage im Europa-League-Rückspiel bei Atlético Madrid stand Özil zwar auf dem Platz, zeigte aber eine schwache Leistung, die, so wird spekuliert, mit seinen Rückenproblemen zusammenhängen könnte.

Für Bundestrainer Joachim Löw wäre ein Özil-Aus eine Hiobsbotschaft. Mit Manuel Neuer und Jerome Boateng sind bereits zwei eigentlich gesetzte Spieler fraglich. Zudem fallen die Kader-Kandidaten Serge Gnabry und Lars Stindl sicher aus. (tfr)

Bildergalerie starten

WM 2018: Neymar, Manuel Neuer & Co. - diese Stars bangen um Russland

Nur noch wenige Wochen bis zur WM in Russland. Doch viele Stars müssen aufgrund von Verletzungen noch zittern.