In Gruppe A ist schon fast alles entschieden, in Gruppe B könnte ein Mitfavorit auf dem WM-Sieg noch ausscheiden. So ist die Konstellation vor dem letzten Spieltag.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Schon vor dem letzten Spieltag steht in Gruppe A fest, dass Russland und Uruguay ins Achtelfinale einziehen. In Gruppe B ist die Lage etwas komplizierter. Hier könnte der Iran Spanien oder Portugal noch überflügeln.

Die Konstellation in Gruppe A und B im Überblick

Gruppe A: Wer zieht als Erster ins Achtelfinale ein?

Wir erklären Ihnen den Modus und das Regelwerk der WM 2018 in Russland.

In Gruppe A geht es "nur" noch um den Gruppensieg. Um 16:00 Uhr treffen Uruguay und Russland im direkten Duell aufeinander. Beide können vor dem letzten Spiel sechs Punkte vorweisen.

Die Situation ist klar: Gewinnt Russland ziehen sie als Gruppenerster ins Achtelfinale ein, siegt Uruguay, sind die Südamerikaner vorne.

Bei einem Unentschieden zählt das bessere Torverhältnis - und das hat Russland nach den beiden deutlichen Siegen gegen Ägypten und Saudi-Arabien (8:1 für Russland gegen 2:0 für Uruguay).

Im Duell Saudi-Arabien gegen Ägypten, die bisher beide null Punkte auf dem Konto haben, geht es ausschließlich um den dritten Platz.

Gruppe B: Wer kommt in welchem Fall weiter?

In der Gruppe B ist die Lage bei Weitem nicht so eindeutig. Aktuell ist Spanien punkt- und torgleich vor Portugal (4 Punkte, 4:3 Tore). Der Iran ist mit drei Punkten und 1:1 Toren auf Platz drei.

Mit TV-Sendern und Anstoßzeiten! Wer spielt bei der WM wann gegen wen?

Um 20:00 Uhr kommt es einerseits zum Duell Spanien gegen Marokko. Die Nordafrikaner haben mit null Punkten keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Im zeitgleichen Spiel Iran gegen Portugal geht es hingegen ums Weiterkommen. Klar ist: Wer gewinnt, ist weiter.

Endet das Spiel Portugal gegen Iran hingegen remis, könnten sogar beide ins Achtelfinale einziehen - und zwar, wenn Spanien gegen Marokko mit zwei Toren Unterschied verliert. Dann wäre Portugal als Erster und der Iran wegen des besseren Torverhältnisses als Zweiter weiter.

Holt Spanien hingegen einen Punkt, sind sie sicher durch - entweder hinter Portugal oder dem Iran - je nachdem, wer hier einen Dreier holt.

Holen Spanien und Portugal einen Punkt, kommt es auf die Höhe des Unentschieden an. Denn: Wer am Ende der Gruppenphase mehr Tore erzielt hat, ist vorne; das direkte Duell war ja mit einem Remis geendet (3:3).

Treffen hingegen beide gleich oft, zählt die Fairplay-Wertung - und hier ist Spanien mit einer gelben Karte und damit einem Punkt derzeit vor Portugal (zwei Gelbe Karten)

Gewinnen sowohl Spanien als auch Portugal kommt es zunächst auf die Höhe des jeweiligen Sieges an. Falls hier gleich viele Tore zu Buche stehen, wird ebenfalls auf die Fairplay-Wertung zurückgegriffen. (cai)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Toni Kroos, Neymar: Die großen Namen sorgen für die großen Schlagzeilen bei der WM 2018 in Russland. Manche zurecht, manche nicht so wirklich. Unsere - nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des zweiten Gruppen-Spieltags.