WM 2018: Das sind die Kommentatoren, Moderatoren und Experten der TV-Sender

Kommentare7

Diese Mannschaften schicken die Sender ARD, ZDF, Sky und Sport1 für die Berichterstattung rund um die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ins Rennen. © teleschau - der mediendienst GmbH

ZDF-Mann Jochen Breyer wäre zu seiner ersten Fußball-WM gefahren. Der Moderator der Champions League und des "Aktuellen Sportstudios" moderiert jedoch von Baden-Baden aus. ARD und ZDF begleiten die WM aus Kostengründen komplett von einem gemeinsamen Studio von dort aus. Nur die Live-Kommentatoren der Spiele sind vor Ort im Stadion.
Eigentlich sollte Jochen Breyer mit dem ehemaligen BVB-Kapitän Sebastian Kehl moderieren. Doch der entschied sich kurzfristig für einen Management-Job bei seinem alten Verein. Erst kurz vor der WM wurde für Ersatz gesorgt: Christoph Kramer, diesmal nicht berücksichtigter Weltmeister von 2014.
Neben Kahn und Kramer gehören auch der frühere FIFA-Schiedsrichter Urs Meier (r.) sowie Ex-Bundesliga-Trainer Holger Stanislawski zum Experten-Team des ZDF.
Auch im ZDF werden vier Kommentatoren bei der WM dabei sein. Oliver Schmidt (l.) wird das erste deutsche WM-Spiel kommentieren. Béla Réthy (2.v.l.) kommentiert das Finale. Dazu kommen noch Claudia Neumann und Martin Schneider.
Fast schon traditionsgemäß berichtet Katrin Müller-Hohenstein fürs ZDF aus dem deutschen WM-Quartier.
Für die ARD übernimmt diesen Job Gerhard Delling.
Nachdem sich das Erste von Mehmet Scholl getrennt hat, tritt Thomas Hitzlsperger in dessen Fußstapfen. Mit seiner - im Vergleich zu Scholl - deutlich leiseren Art dürfte der Unterhaltungswert von "Hitz" begrenzt sein. Ein Mann klarer Worte ist der 36-Jährige dennoch.
Kurz vor dem Turnier wurden noch der Ex-Nationalspieler und heutige U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz (M.) und der ehemalige VfB-Trainer Hannes Wolf verpflichtet.
Julia Scharf wird in Russland zum ersten Mal bei einer WM dabei sein. Sie wird für die ARD in den Stadien vor Ort sein und Interviews führen.
Philipp Lahm, Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2014, kehrt als TV-Experte zurück. Für die ARD wird er seine Einblicke ins WM-Geschehen im Dialog mit Jessy Wellmer vom Tegernsee aus abgeben. "Weltmeister im Gespräch" heißt das Format.
Alexander Bommes bildet zusammen mit ...
... Matthias Opdenhövel das Moderatorengespann der ARD. Auch die beiden senden von Baden-Baden aus.
Kevin Kuranyi, 52-facher deutscher Nationalspieler und als Stürmer einige Jahre in der russischen Liga aktiv, bereichert den Expertenstab des Ersten.
In der ARD werden die Kommentatoren Gerd Gottlob, der Final-Kommentator von 2014 Tom Bartels und Steffen Simon am Mikrofon sitzen.
Florian Naß unterstützt das Kommentatoren-Trio. Er ist zum ersten Mal bei einer WM dabei.
Bereits in ihrer vierteiligen ARD-Reportage "Unser Russland" unterrichteten die gebürtige Russin Palina Rojinski und ARD-Korrespondent Udo Lilischkies die Deutschen in Landeskunde. Während der WM soll Rojinski weitere Filmbeiträge aus dem russischen Alltag liefern. Thema? Alles außer Fußball.
Das ARD-Format "WM-Kwartira" mit Micky Beisenherz (l.) und Jörg Thadeusz soll die WM-Abende im Ersten mit einer Mischung aus Fußball-Talk und humoristischen Erkenntnissen abrunden. Gesendet wird von der Hamburger Reeperbahn.
Auch Pay-TV-Anbieter Sky überträgt die WM, allerdings nicht alle Partien. Insgesamt sicherte sich der Sender 25 Spiele, die allesamt von Wolff-Christoph Fuss kommentiert werden. Sky zeigt die Partien als einziger Sender in Deutschland im extrem hochauflösenden Ultra-HD-Format.
Marc Behrenbeck wird zusammen mit ...
... Uli Köhler das Sky-Reporter-Duo vor Ort bilden. Sie werden die Fans auf dem Pay-TV-Sender mit den wichtigsten Informationen zu den Top-Spielen des Tages versorgen.
Neue Themen
Top Themen