Mit jedem Tag steigt die Vorfreude auf die WM 2018 in Russland. Doch wie ist es dort eigentlich mit der Zeitverschiebung?

Weitere News zur WM 2018 in Russland

WM 2018: Unterschiedliche Anstoßzeiten durch Zeitverschiebung

Die WM in Russland wird in verschiedenen Zeitzonen ausgetragen. Im flächenmäßig größten Land der Erde gibt es elf unterschiedliche Zeitzonen, allerdings bleiben uns Nacht- und Vormittagsspiele erspart.

Die Ortszeit in Moskau ist unserer Ortszeit während der WM eine Stunde voraus. Bei einer Anstoßzeit um 17 Uhr unserer Zeit ist es in Moskau also 18 Uhr. Außerhalb der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) würde die Zeitverschiebung zwei Stunden betragen.

Den Spielplan der WM 2018 als PDF zum praktischen Download

Die Spiele, die mit der größten Zeitverschiebung ausgetragen werden, sind die in Jekaterinburg; sie finden drei Stunden früher statt. In der Stadt, die im asiatischen Teil Russlands liegt, werden drei Vorrundenspiele ausgetragen.

Zu einem Austragungsort der WM 2018 besteht keine Zeitverschiebung während der WM: Die MESZ stimmt mit der Ortszeit der russischen Exklave Kaliningrad überein.

Bildergalerie starten

Panini-Heft: Das ist der deutsche Kader

Wer fährt mit zur WM? Der italienische Traditionsverlag Panini beantwortet diese Frage lange vor Bundestrainer Joachim Löw. Hier sehen Sie, wer es in den deutschen Kader geschafft hat - und wer leider keinen Sticker bekommt.