Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat Kroatiens Trainer Lino Cervar mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitagabend aus EHF-Kreisen.

Alle News und Infos zur Handball-EM

Der 67-Jährige hatte am Donnerstagabend beim EM-Spiel gegen Weißrussland (25:23) wenige Sekunden vor Abpfiff ins Spielgeschehen eingegriffen und den weißrussischen Rückraumakteur Artur Karvazki am Oberkörper festgehalten.

Kroatiens Trainer Cervar bezeichnet es als "Versehen"

Kurz nach der Aktion von Cervar hatte Karvazki den Ball bekommen und ein Stürmerfoul begangen. Cervar selbst bezeichnete das Festhalten später als "Versehen". "Es ist in der Hitze des Gefechts passiert."  © dpa