Viele Menschen werden erst in dieser magischen Nacht von Katar von Niklas Kaul gehört haben. Der jüngste Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte stärkt sich mit Babynahrung.

Mehr Themen zur Leichtathletik-WM 2019 finden Sie hier

Niklas Kaul hat sich bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha in Katar zum jüngsten Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte gekrönt und nebenbei den Weltrekord im Speerwurf innerhalb eines Zehnkampfs auf 79,02 Meter verbessert.

Seine Kraft in Katar kam aus unerwarteter Quelle. Was der Comicfigur Popeye ihr Spinat, ist Kaul Apfelbrei für Babys. Doch es gibt noch weitere erstaunliche Fakten zum neuen König der Athleten.

Niklas Kaul von A bis Z

  • A wie Apfelbrei: Kaul löffelte die Babynahrung in Doha zur schnellen Stärkung zwischen den Disziplinen.
  • B wie Beruf: Kaul ist Lehramtsstudent für die Fächer Physik und Sport.
  • C wie Cash: Für WM-Gold erhält er eine Prämie von 60.000 Dollar (knapp 55.000 Euro).
  • D wie Disco: Kaul ist kein typischer Club-Gänger, WG-Partys liegen ihm mehr.
  • E wie Eigenschaften: Kaul beschreibt sich als ehrgeizig, organisiert und schüchtern.
  • F wie Familie: Später einmal Kinder zu haben, ist ein großer Wunsch von ihm.
  • G wie Gene: Auch seine Eltern Michael und Stefanie waren erfolgreiche Sportler, liefen 400 Meter Hürden.
  • H wie Hingabe: Einen Tag ohne Training kann sich Kaul gar nicht mehr vorstellen. Das ist verankert wie bei anderen die "Kaffeepause".
  • I wie Instrument: Früher hat er einmal Tuba gespielt.
  • J wie Junior: Kaul war schon bei den "Kleinen" einen Großer, wurde U18- und U20-Weltmeister, hält den U20-Weltrekord und wurde vor Doha noch U23-Europameister.
  • K wie Kaffee: Ohne den Koffeingeber geht bei Kaul morgens nichts.
  • L wie loyal: Kaul wechselte mit elf Jahren zum USC Mainz, längst steht er bei größeren Klubs auf dem Zettel - aber er will in Mainz bleiben.
  • M wie Musik: Kaul hört fast alles, von Eminem über Charts bis hin zu AC/DC, vor einem wichtigen Wettkampf vor allem Rock und Heavy Metal.
  • N wie Netflix: Bei dem Streamingdienst schaut er gerne Serien zum Entspannen.
  • O wie Olympia: Einmal dabei zu sein, ist sein ganz großer Traum.
  • P wie Pancakes: Verspeist er gerne zum Frühstück.
  • Q wie Qual: Als Zehnkämpfer müsse man "eine Leidensfähigkeit mitbringen" sagt er: "Weil es auch wehtut."
  • R wie Rekord: Jürgen Hingsens nationale Bestmarke von 8832 Punkten aus dem Jahr 1984 scheint in Gefahr zu sein, Frank Busemann traut Kaul sogar über 9000 Zähler zu.
  • S wie Schwäche: Er bezeichnet sich selber als "sehr faul".
  • T wie Trainer: Kaul wird von seiner Mutter Stefanie und Vater Michael gecoacht.
  • U wie Uni: Kaul studiert an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.
  • V wie Vorbereitung: Als Teenie trainierte Kaul einige Zeit an der Seite von Ashton Eaton, der Olympiasieger und ehemalige Weltrekordler ist sein Idol.
  • W wie Witz: Menschen mit Humor beeindrucken ihn.
  • X wie X-Faktor: Bei ihm definitiv der Speerwurf, mit dem er so viele Punkte holt wie kein anderer.
  • Y wie Youngster: Noch nie war ein Zehnkampf-Weltmeister so jung, Kaul holte den Titel mit 21 Jahren und 234 Tagen.
  • Z wie Zehnkampf: Seine große sportliche Liebe. Kaul entschied sich nach der U18-WM 2015 gegen eine Karriere im Speerwurf. (hau/AFP)

Leichtathletik-WM 2019: Protest gegen Startblockkamera

Bei der Leichtathletik-WM in Doha in Katar filmen Startblockkameras Athletinnen und Athleten in den Schritt. "Innovative Eventpräsentation" nennt das der Weltverband.
Teaserbild: © imago images/Chai v.d. Laage