Leichtathletik-WM 2019 in Katar

Lauftalent Konstanze Klosterhalfen holt im Schatten des Dopingskandals um das Oregon-Project über 5000 Meter WM-Bronze. Weitspringerin Mihambo fliegt ins WM-Finale und will nun Gold. Speerwurf-Titelverteidiger Vetter plant den zweiten WM-Coup.

Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen hat bei der Leichtathletik-WM in Doha Bronze über 5000 Meter gewonnen.

Zwei raus, zwei weiter. Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler und der EM-Zweite Andreas Hofmann scheiterten bei der WM in der Qualifikation. Titelverteidiger Johannes Vetter und Julian Weber kamen ins Finale.

Endlich herrschte bei der Leichtathletik-WM in Katar mal prächtige Stimmung, und dann das: Lokalmatador Mutaz Essa Barshim holt unter dem Jubel seiner Landsleute das erhoffte Gold im Hochsprung. Als er es dann bekommen soll, ist das Stadion leer.

Am drittletzten Tag der Leichtathletik-WM in Doha in Katar kommt im oft gähnend leeren Stadion ausnahmsweise tolle Stimmung auf. Verantwortlich dafür ist vor allem der Hochsprung-Wettbewerb der Männer.

Erster Einzel-Weltrekord in Doha: Bei der Leichtathletik-WM triumphiert Dalilah Muhammad über 400 Meter Hürden.

Niklas Kaul wird bei der Leichtathletik-WM in Doha sensationell Weltmeister im Zehnkampf. Sehen Sie hier seinen Weg zur Goldmedaille.

Der Mainzer Niklas Kaul ist sensationell Weltmeister im Zehnkampf geworden - als jüngster in der WM-Geschichte. Mit seinem Sieg hat der erst 21 Jahre alte U23-Europameister wohl vor allem sich selbst überrascht.

Sensationsgold für Niklas Kaul: Der 21-Jährige krönt sich in Doha zum Zehnkampf-Weltmeister. 

Viele Menschen werden erst in dieser magischen Nacht von Katar von Niklas Kaul gehört haben. Der jüngste Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte stärkt sich mit Babynahrung.

Trotz der schwierigen Bedingungen bei der Leichtathletik-WM in Katar sichert sich der erst 21-jährige Deutsche Niklas Kaul die Goldmedaille. Nie zuvor war ein Zehnkampf-Weltmeister jünger. Und nie zuvor warf ein Zehnkämpfer den Speer weiter.

Seit Freitag läuft die 17. Leichtathletik-WM in Katar. Wo Sie alle Wettkämpfe live im Free-TV und Online-Stream verfolgen können, erfahren Sie hier im Überblick.

Alberto Salazar ist für vier Jahre gesperrt worden. Die amerikanische Anti-Doping-Agentur zog den Leichtathletik-Trainer aus dem Verkehr. Ein Schock für die deutsche WM-Hoffnung Konstanze Klosterhalfen.

Die Leichtathletik-WM in Katar war schon bei ihrer Vergabe in die Wüste höchst umstritten. Nun, da sie läuft, halten die Athleten bezüglich der Wettkampf-Bedingungen mit ihrer Meinung nicht mehr hinterm Berg. Der zurückgetretene Robert Harting nennt sie "abartig".

Zwei vierte Plätze am fünften WM-Tag in Doha: Der Deutsche Leichtathletik-Verband kämpft sich weiter mühsam durch die Weltmeisterschaft im Khalifa-Stadion.

Nachdem sich zwei deutsche Sprinterinnen bei der Leichtathletik-WM in Katar über die Kameras in den Startblöcken beschwert hatten, meldet sich nun der Verband zu Wort. Die IAAF begründet den Einsatz der Kameras und erklärt, welche Absicht hinter der ungewöhnlichen Perspektive steckt.

Gesa Krause nahm am letzten Wassergraben endgültig Kurs auf eine Medaille und jubelte im Ziel mit strahlenden Augen. Bronze! Die 27 Jahre alte Europameisterin über 3000 Meter Hindernis hat bei der Weltmeisterschaft in Doha das erhoffte Edelmetall erobert - in deutscher Rekordzeit.

Momentan läuft die Leichtathletik-WM. Neben den Athleten und ihrem Kampf um Medaillen steht vor allem Gastgeber Katar im Rampenlicht. Es gibt viele Argumente dafür, dass die Austragung in diesem Land kompletter Unsinn ist.

Bei der Leichtathletik-WM in Doha in Katar filmen Startblockkameras Athletinnen und Athleten in den Schritt. "Innovative Eventpräsentation" nennt das der Weltverband. Zwei deutsche Sprinterinnen beschweren sich darüber. Erst daraufhin reagiert der Veranstalter.

Bei der Leichtathletik-WM in Doha in Katar filmen Startblockkameras Athletinnen und Athleten in den Schritt. "Innovative Eventpräsentation" nennt das der Weltverband.

Christian Coleman und Shelly-Ann Fraser-Pryce holen Sprint-Gold bei der Leichtathletik-WM. Tatjana Pinto und Gina Lückenkemper sind im 100-Meter-Halbfinale chancenlos. Das Duo bleibt wie viele andere deutsche Teilnehmer unter seinen Möglichkeiten.

Die WM im Wüstenstaat Katar führt die Leichtathleten an die Grenze der Leistungsfähigkeit. Die Temperaturen aus "der Tiefe der Hölle" machen besonders den Gehern und Marathonläufern schwer zu schaffen. Und als wäre das nicht Manko genug, kommen kaum Zuschauer. 

Von den Fans gefeiert, von der Weltpresse ins Kreuzverhör genommen: Nur 26 Tage nach seinem umstrittenen Freispruch durch die US-Anti-Doping-Agentur hat sich Christian Coleman souverän zum neuen Sprintkönig gekrönt.

Das deutsche Team tut sich schwer zum Auftakt der Leichtathletik-WM. Olympiasieger Christoph Harting kann seine umstrittene Nominierung nicht rechtfertigen. Läuferin Alina Reh gibt schmerzgeplagt auf. US-Star Coleman holt Gold über 100 Meter.

Fairplay der WM-Exoten: Guinea-Bissaus Dabo schleppt Arubas Busby ins Ziel

Vom 27. September bis 6. Oktober finden in Doha in Katar die Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. Trotz des umstrittenen Austragungsortes starten über 2000 Athleten aus über 200 Ländern. Auch deutsche Leichtathletik-Stars wie Konstanze Klosterhalfen, Gesa Felicitas Krause und Christoph Harting kämpfen um Medaillen. Wir zeigen, welche Sender die WM übertragen, welche Disziplinen es gibt und welche Deutschen Medaillenchancen haben.

Sie möchten die Leichtathletik-WM im Fernsehen verfolgen? Hier erfahren Sie, wann die öffentlich-rechtlichen Sender aus Doha berichten. 

Von dem 27. September bis zum 6. Oktober findet in Katar die 17. Leichtathletik-WM. Die Entscheidungen aller Wettkämpfe finden Sie hier im Überblick.

Er soll eigentlich der Nachfolger von Sprint-Star Usain Bolt werden, doch nun könnte es für Christian Coleman unangenehm werden. Der US-Amerikaner soll drei Dopingkontrollen verpasst haben. Bestätigt sich dies, muss er mit einer Sperre rechnen.

Schwere Zeiten für das deutsche Leichtathletik-Team bei der Weltmeisterschaft in London: Nicht nur mit Medaillen sieht es derzeit schlecht aus, nun grassiert auch noch ein Magen-Darm-Virus unter den Athleten.