Die Motorsport-Welt trauert um den erst 14 Jahre alten Andreas Pérez. Der Motorrad-Pilot war nach einem Rennunfall am Sonntag von mehreren Fahrern überrollt worden. Am frühen Montagmorgen verstarb Pérez an den Folgen seiner Verletzungen, wie sein Team Avintia Racing bekannt gab.

Der tragische Unfall hatte sich bei einem Rennen der spanischen Moto3-Meisterschaft auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ereignet.

Pérez kam in Kurve 5 zu Fall, die Fahrer hinter ihm konnten nicht mehr ausweichen und überrollten ihn.

Das 14 Jahre alte Nachwuchstalent erlitt schwere Gehirnverletzungen, im Krankenhaus Sant Pau wurde der Hirntod diagnostiziert.

In Barcelona war bereits vor zwei Jahren der Spanier Luis Salom beim freien Moto2-Training tödlich verunglückt. (tfr)