Antalya - Die deutschen Volleyballerinnen sind mit einem überzeugenden Sieg in den Kampf um die letzten Olympia-Tickets gestartet. Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes gewann ihr erstes Spiel in der Nationenliga (VNL) 3:0 (25:22, 25:14, 25:22) gegen die Französinnen, die als Gastgeberinnen bereits für Paris qualifiziert sind. Erfolgreichste Angreiferin war Lena Kindermann mit 17 Punkten.

Mehr News zum Thema Sport

Nach einem eher knappen ersten Satz im türkischen Antalya sorgte eine starke Aufschlagserie von Mittelblockerin Camilla Weitzel im zweiten Durchgang für einen deutlichen Vorsprung für das Team des neuen Bundestrainers Alexander Waibl. Im dritten Satz verspielten die Deutschen dann zunächst einen Vorsprung. Doch eine Aufholjagd sorgte für den glatten Sieg.

Die direkte Olympia-Qualifikation für Paris hatte das Team verpasst. Die letzte Chance bietet nun die Weltrangliste. Dafür muss die Auswahl während der VNL in den insgesamt zwölf Vorrunden-Spielen an drei verschiedenen Orten viele Punkte sammeln. Ein 3:0-Sieg bringt die meisten Zähler.

Aktuell steht Deutschland auf Platz zwölf und müsste mindestens auf Platz zehn springen. Dafür werden besonders die Spiele gegen die direkte Konkurrenz aus Japan (17. Mai), den Niederlanden (19. Mai) und Kanada (30. Mai) von großer Bedeutung sein.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.