Lawinenunglück im Wallis: Die amtierende Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet stirbt in den Schneemassen. Die Kantonspolizei bestätigt entsprechende Medienberichte.

Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist bei Dreharbeiten von einer Lawine getötet worden. Mehrere Medien berichten übereinstimmend über den Tod der Sportlerin.

Lawine riss Estelle Balet mit sich

Die Kantonspolizei Wallis bestätigte das Unglück: Die 21-Jährige ist im Wallis in den Schweizer Alpen von einer Lawine erfasst worden und ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich im Gebiet Portalet oberhalb von Orsières.

Laut Polizei wurde der Hang vorab von einer anderen Person befahren. Als Balet anschließend losgefahren sei, habe sich eine Lawine gelöst und die Sportlerin mitgerissen. Die Lawine habe eine Länge von einem Kilometer erreicht.

Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte sei sie zwar noch befreit worden, sie sei jedoch kurz darauf trotz reanimierender Maßnahmen gestorben. Fans und Wegbegleiter drückten auf Twitter ihre Trauer und Anteilnahme aus.

Estelle Balet sei mit einem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät), einem Airbag und einem Helm ausgerüstet gewesen. Im Moment laufen Untersuchungen zur Klärung der genauen Unfallursache. (she)