Jetzt ist es tragische Gewissheit: Der ehemalige Power Forward von Alba Berlin, Michael Wright, wurde ermordet. Seine Leiche war in Brooklyn gefunden worden. Er war zunächst als vermisst gemeldet worden.

Michael Wright spielte in der Saison 2004/05 für Alba Berlin als Power Forward. Insgesamt machte er in seiner Karriere bei 13 Klubs in Europa und Südkorea Station. Zuletzt war er 2015 in Frankreich aktiv.

Wright war als vermisst gemeldet worden. Zuletzt war der Basketballer am Sonntag lebend gesehen worden.

Nun gibt es traurige Gewissheit: der Basketballer ist ermordet worden. Er wurde in Brooklyn auf der Rückbank seines Autos unter Müllsäcken entdeckt.

Alba Berlin trauert um "großartigen Menschen"

Die Obduktion ergab als Todesursache stumpfe Gewalt gegen den Hinterkopf. Wright wurde 35 Jahre alt.

Sein Alba Berlins Manager Marco Baldi ist schwer betroffen: "Ein Drama, das mir in der Seele weh tut! Er war ein ganz feiner Kerl, der die allerschwierigste Kindheit hinter sich hatte. Da möchte man gar nicht alles wissen", sagte er der "Bild".

Auf der Homepage des Vereins hieß es: "Wir trauern um einen großartigen Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen."

(ska)