Fabian Hambüchen tritt am Wochenende zurück. Der Reck-Olympiasieger bestreitet nur noch einen einzigen Wettkampf. Er habe "sportlich alle Träume erreicht".

Eine große Karriere geht zu Ende: Fabian Hambüchen hört auf. Und das schon sehr bald, wie er der "Bild"-Zeitung verraten hat. Schon an diesem Wochenende nimmt der Turner an seinem letzten Wettbewerb teil.

Dabei ist es erst ein Jahr her, dass Hambüchen Gold am Reck bei Olympia in Rio holte. Besonders beeindruckend: Er schnappte sich die Medaille trotz einer schweren Schulterverletzung - einer Entzündung aufgrund einer 2012 eingerissenen Sehne.

Für den Bergisch Gladbacher war es der vierte Anlauf bei Olympischen Spielen - nach Platz acht im Jahr 2004, Bronze 2008 und Silber 2012.

Hambüchen hat Pläne für die Zeit danach

"Ich hatte eine wundervolle Zeit mit dem Olympia-Sieg als Höhepunkt", sagte Hambüchen der Zeitung. "Ich habe sportlich all meine Träume erreicht und freue mich jetzt sehr auf meine weitere Zukunft."

Wie diese aussehen soll, verriet der 30-Jährige ebenfalls: Er will "wieder studieren und beruflich etwas finden, was mich genauso inspiriert wie das Turnen".

2012 hatte Hambüchen begonnen, an der Sporthochschule Köln Sportmanagement und - kommunikation zu studieren - wechselte 2015 seinen Studiengang zu Sport und Leistung und unterbrach sein Studium später.

Bammel vor dem letzten Auftritt

Dem Turnen will er auf jeden Fall treu bleiben: "Ganz bestimmt – in welcher Funktion auch immer..."

Vor seinem letzten Wettkampf ist Hambüchen nervös: "Meine Eltern, meine Freunde, mein Manager werden in der Halle sein. Ich freue mich und weiß noch nicht, wie ich danach reagieren werde. Es wird sehr emotional, ein ganz besonderer Tag werden."

Am Wochenende findet das Ligafinale der Deutschen Turnliga in Ludwigsburg statt. Dabei sei "wirklich Schluss", sagte Hambüchen. Seit seit dem Ende seiner internationalen Karriere turnte er für die Mannschaft der KTV Obere Lahn. Zuletzt gab es Gerüchte über ein internationales Comback bei der Heim-WM 2019 in Stuttgart. (ank)

Fabian Hambüchen ist wieder Single

Völlig überraschend trennt sich der Sportler von seiner Marcia.