(ae/cze) - Laut Medienberichten wird der WM-Kampf zwischen Marco Huck am Samstag in Stuttgart gegen seinen Teamkollegen Alexander Powetkin von einer Morddrohung überschattet.

"Bild.de" liegt ein anonymer Brief vor, adressiert am Hucks Boxstall "Sauerland Event", in dem es unter anderem heißt: "Jetzt wirst Du von uns gejagt, solange bis wir Dich haben. Auch Deine Familie ist in großer Gefahr. Deine Angeberei haben wir endlich satt."

Der Berliner Boxstall nimmt die Drohung sehr ernst und hat die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Huck und sein Trainer Ulli Wegner befinden sich laut "Focus.de" in einem geheimen Hotel in Stuttgart, denn weiter heißt es in dem Brief: "Also gehe dahin, wo Du hergekommen bist. Ansonsten wird es Dein Ende sein. Auch Herr Wegner sollte etwas vorsichtiger sein."

Huck erstattete bei der Polizei Anzeige und erklärte "Bild.de": "Ich habe vor nichts und niemandem Angst. Aber ich mache mir Sorgen um meine Familie." Angeblich soll Huck bereits in der Vergangenheit beschimpft und bedroht worden sein.