Am Mittwoch kommt es in Indian Wells zu einem Tennis-Duell der besonderen Art: Der Weltranglistenzweite Roger Federer wird auf dem Platz gegen seinen Landsmann Stanislas Wawrinka kämpfen. Damit hängt allein die Schweizer Flagge über dem hochkarätigen ATP-Achtelfinal.

Die Stimmung unter den Schweizer Tennisstars in Kalifornien dürfte im Moment recht angespannt sein - und das sicherlich nicht nur wegen des Erdbebens am Montagmorgen. Denn am Mittwoch treffen in Indian Wells Roger Federer und Stanislas Wawrinka im Achtelfinal aufeinander. Für die beiden Schweizer ist es bereits das 14. eidgenössische Duell, von denen Wawrinka bisher allerdings erst eines für sich entscheiden konnte.

In der dritten Runde der ATP-Masters-1000- und WTA-Turniers behauptete sich Federer in etwas mehr als einer Stunde gegen den Kroaten Ivan Dodig. Mit 6:3 und 6:1 sicherte sich der Schweizer seinen Platz in Achtelfinal. Wawrinka behielt in der Partie gegen den Australier Lleyton Hewitt die Kontrolle und zog mit 6:4 und 7:5 ins Achtelfinal ein.

Der Sieger des Duells muss sich bereits gegen den nächsten schweren Gegner wappnen. Aller Voraussicht nach wird es sich hierbei um Federers Angstgegner Rafael Nadal handeln. Der Spanier zog ins Achtelfinal ein, nachdem der Argentinier Leonardo Mayer wegen einer Rückenverletzung das w.o. geben musste. (ncs)