Vor der fünften Etappe des Giro d'Italia ist es zu einem schweren Unfall mit einem Sicherheitsfahrzeug gekommen.

Der Motorradfahrer eines Ordnungsdienstes schwebe in Lebensgefahr, nachdem ihn ein Auto in Agrigent auf Sizilien überfahren habe, sagte ein Sprecher des italienischen Straßenbetreibers Anas am Mittwoch. Das Auto habe eine Absperrung durchbrochen und so den Motorradfahrer ergriffen.

Ein Sprecher des Fahrradrennens sagte, der Unfall habe sich vor dem Start der Etappe von Agrigent nach Santa Ninfa ereignet und sei außerhalb des Giro geschehen.  © dpa