Dominic Thiem macht den vierten Titel in diesem Jahr perfekt: Er schlägt den Deutschen Philipp Kohlschreiber im Finale von Stuttgart.

Es gibt für alles ein erstes Mal: Nach zwei Niederlagen gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber krönt sich Dominic Thiem im dritten Aufeinandertreffen der beiden zum Sieger des Rasenturniers von Stuttgart.

Der Niederösterreicher - aktuell die Nummer sieben der Welt - gewinnt den Regenkrimi mit 6:7; 6:4; 6:4. Die bisherigen Begegnungen in Kitzbühel und München hatte Kohlschreiber jeweils für sich entschieden.

Frühe Breaks in den Sätzen zwei und drei

In den beiden entscheidenden Sätzen gelangen Thiem frühe Breaks zum 1:0 und 2:1, die er nicht mehr aus der Hand gab. Der 22-Jährige holte sich mit dem Sieg beim ATP-250-Turnier den ersten Rasentitel seiner Karriere, insgesamt ist es sein siebter Turniersieg.

Das Endspiel von Stuttgart wurde wegen mehrerer Regenunterbrechungen erst am Montag entschieden. Am Sonntagabend war das Match beim Stand von 6:6 und 3:2 im Tiebreak für Kohlschreiber abgebrochen worden. (ank)

In einer früheren Version dieses Artikels ist uns eine Verwechslung unterlaufen: Dominic Thiem kommt aus Niederösterreich, nicht aus Oberösterreich. Sorry dafür!