Was für ein ungewohntes Gefühl! Der Freitag bei Olympia 2014 in Sotschi ging ganz ohne deutsche Medaillen über die Bühne. Das soll sich am Samstag dringend ändern - zumindest wenn es nach Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch und Skispringer Severin Freund geht.

Wer bei Olympia 2014 in Sotschi nichts verpassen will, muss am Samstag früh aufstehen. Denn um 8:00 Uhr gehen die Skirennfahrerinnen im Super-G auf die Piste. Auch wenn die Schweizerin Lara Gut oder auch Tina Maze als stärker in dieser Disziplin gelten, kann den deutschen Läuferinnen Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg durchaus eine Überraschung gelingen.

Um 11:00 Uhr geht es in der Langlauf-Staffel der Damen über vier mal fünf Kilometer um Gold. Die deutschen Starterinnen Nicole Fessel, Stefanie Böhler, Denise Herrmann und Claudia Nystad werden jedoch mit den Podestplätzen vermutlich nichts zu tun haben.

Auch Eisschnellläufer Patrick Beckert, dessen 1.500-Meter-Wettbewerb um 14:30 Uhr startet, gehört eher zu den Außenseitern. Medaillenhoffnungen darf sich hier vor allem der Niederländer Koen Verweij machen.

Severin Freund ist optimistisch

Besser sieht es da schon für die deutschen Skispringer aus, die um 18:30 Uhr von der olympischen Großschanze starten. Vor allem Severin Freund gehört zum engeren Favoritenkreis. Der Sturz vom vergangenen Sonntag ist längst vergessen. "Die Lust kam schon am Tag nach dem Wettkampf wieder. Ich bin ein Mensch, der sich auch mal ärgert, wenn etwas daneben läuft. Ich habe mich kurz aufgeregt, nach dem Aufstehen am nächsten Tag ging der Blick schon wieder nach vorne", sagte Freund und gibt sich positiv: "Mit ein bisschen Glück und Zuversicht wird es vielleicht etwas werden."

Und ein bisschen Glück wird er gegen seine Konkurrenten Kamil Stoch, Peter Prevc und Gregor Schlierenzauer auf jeden Fall brauchen.

Um 16:30 Uhr fällt darüberhinaus die Entscheidung im Skeleton der Männer. Doch der Deutsche Frank Rommel liegt nach den ersten beiden Läufen abgeschlagen auf dem siebten Rang.

Bei den Shorttrack-Entscheidungen über 1.000 Meter - sowohl der Herren, als auch der Damen - um 11:00 Uhr machen ebenfalls andere die Medaillen unter sich aus. (ska)