Marlene Schmotz

Viktoria Rebensburg ist in Courchevel Vierte geworden. Einmal mehr hat sie Pech mit den Hundertstelsekunden - ein Wimpernschlag fehlt zum Podest. Teamkollegin Marlene Schmotz fährt stark wie noch nie und rast in die Top Ten.

Viktoria Rebensburg hat bei der Alpinen Ski-WM in Are den Bann gebrochen und die erste Medaille für Deutschland geholt. Allerdings war für die 29-Jährige in ihrer Spezialdisziplin Riesenslalom Gold greifbar nahe. Das geht in die Slowakei.

Beim ersten Slalom in Levi haben die deutschen Skirennfahrerinnen eine Top-Ten-Platzierung verpasst. Mikaela Shiffrin gewann souverän. Marina Wallner, Christina Geiger und Marlene Schmotz machen dem Deutschen Skiverband aber verhaltene Hoffnungen.