Robert Almer

Ein starkes Spiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen den EM-Halbfinalisten Wales hinterlässt bei den Spielern Enttäuschung. Das 2:2 im Happel-Stadion scheint ein gerechtes Resultat zu sein, aber mit einem Quäntchen mehr Glück oder weniger Pech wäre ein Sieg möglich gewesen.

Die österreichischen Fans bringen das Pariser Prinzenparkstadion zum Kochen. Nach dem Spiel bleibt die Frage: Waren etwa "Messi"-Rufe der Grund für Ronaldos Elfer-Versagen?

Superstar Cristiano Ronaldo hatte einen Tag zum Vergessen: Er vergab gegen Österreich reihenweise gute Chancen, darunter sogar einen Foulelfmeter. Portugal kam damit nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und muss jetzt ernsthaft um das Weiterkommen bangen.

Es sollte ein Fußballfest werden und die spektakuläre Einstimmung auf die Europameisterschaft - am Ende wird es für Österreichs Nationalmannschaft ein ernüchternder Abend. Gegen die Niederlande erweist sich das ÖFB-Team als nicht bereit für die EM.

Zum ersten Mal hat sich die Nationalmannschaft Österreichs für eine EM sportlich qualifiziert. Das Team gehört zwar zu den Außenseitern der EURO 2016, hat aber durch eindrucksvolle Leistungen in der EM-Qualifikation die Fußballwelt aufhorchen lassen.

Das 1:0 bei Verfolger Russland bringt die österreichische Nationalmannschaft mit anderthalb Beinen zur EM-Endrunde nach Frankreich. Der viel geschmähte Marc Janko erzielte das Tor des Tages, das ÖFB-Präsident Windtner zu einem fulminanten Aussage verleitete.