Schock für die ÖSV-Damen: Mirjam Puchner hat sich beim ersten Abfahrtstraining in St. Moritz schwer verletzt.

Mirjam Puchner hat sich im ersten Abfahrtstraining bei den Ski-Weltmeisterschaften verletzt und ist mit einem Hubschrauber von der Strecke geborgen worden.

Die 24-Jährige zog sich ersten Untersuchungen zufolge einen Schien- und Wadenbeinbruch des rechten Beins zu. Zudem wurde eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Die Salzburgerin wird noch am Mittwoch operiert.

Puchner war am Mittwoch nach dem Sprung auf Höhe des Super-G-Starts gestürzt. Das Training war danach rund 30 Minuten unterbrochen.

Ilka Stuhec mit Bestzeit

Trainingsbeste war einmal mehr Ilka Stuhec - die diesen Winter drei der bisher sechs Weltcupabfahrten gewonnen hat. Hinter der Slowenin reihte sich ein Schweizer Dreierpack ein: Fabienne Suter (+ 0,43 Sekunden), Lara Gut (+ 0,81 Sekunden) und Jasmine Flury (+ 1,06 Sekunden).

Beste Österreicherin war Stephanie Venier auf Platz fünf (+ 1,43 Sekunden). Christine Scheyer belegte mit Startnummer 40 Rang sieben (+ 1,59 Sekunden).

Lindsey Vonn beendete das Abfahrtstraining mit einem Rückstand von 2,34 Sekunden. Die US-Amerikanerin war am Dienstag im Super-G ebenso wie Anna Veith ausgeschieden. (ank/dpa)