Der Gesamtweltcup-Führende Richard Freitag kann bei der Olympia-Generalprobe in Willingen auf einen weiteren Sieg hoffen. Daniel Huber liegt nach dem ersten Durchgang am Samstag auf Platz sechs.

Alle News und Infos zu Skispringen

Richard Freitag könnte es ganz nach oben auf das Treppchen schaffen: Nach einem Sprung auf 149,5 Meter liegt der 26 Jahre alte Sachse am Samstag zur Halbzeit auf dem zweiten Rang.

Sieben Tage vor dem ersten Olympia-Einzel in Pyeongchang fehlen ihm damit nur 3,7 Punkte auf den Führenden Kamil Stoch aus Polen, der seinen Versuch auf 146 Meter sicherer landen konnte als Freitag.

Der Salzburger Daniel Huber schaffte es mit einem 143,5-Meter-Sprung auf Rang sechs.

Zeitige Abreise nach Südkorea

Auch Vorjahressieger Andreas Wellinger ist vor 21.000 Zuschauern an der ausverkauften Mühlenkopfschanze auf Rang fünf bestens im Rennen.

Bei dem neuen Modus "Willingen Five" gewinnt der Springer, der aus einem Quali-Sprung und vier Wettkampf-Versuchen in Willingen die meisten Punkte erzielt, 25.000 Euro. Am Sonntag (10.20 Uhr) wird bereits morgens gesprungen, um den Athleten eine zeitige Abreise nach Südkorea zu ermöglichen.  © dpa

Felix Neureuther fehlt wegen eines Kreuzbandrisses bei den Winterspielen in Pyeongchang. Aus der Ferne appelliert er an die Athleten, sich mehr einzumischen. Der Skirennläufer tut es selbst auch - und übt Kritik am Werteverfall und einem aufgeblähten Olympia-Programm.