United Internet for UNICEF

Tilalem Kiros ist 13 Jahre alt. Sie will regelmäßig zur Schule gehen und später Ärztin werden. Aber sie fürchtet, dass ihr täglicher Kampf ums Wasser sie daran hindern wird.

Die siebenjährige Akur sitzt auf einer Matte im Gesundheitszentrum von Kapoeta. Fast einen Monat ist das Mädchen bereits hier, um sich einen Guineawurm aus ihrem Bein ziehen zu lassen.

"Wir müssen unser Klima schützen - sonst werden wir noch viele weitere Naturkatastrophen erleben. Unsere Schulen werden zerstört, unsere Eltern verlieren ihre Felder und ihr Vieh", erzählt die 17-jährige Klimabotschafterin Tambudzai Mutale aus Sambia.

Reisbauer Mao und seine Frau aus dem Dorf Phoum Thom ziehen allein sieben Enkelkinder groß. Die Eltern der Kinder arbeiten in der kambodschanischen Hauptstadt Pnomh Penh und können daher nur selten in ihr Heimatdorf kommen.

Die beiden UNICEF-Mitarbeiter Donata Lodi und Miro Kana waren im Mai in Mauretanien, einem der am schwersten von der Dürre betroffenen Länder, unterwegs.

UNICEF: Krieg und Hunger bedrohen die Jüngsten in der Sahelzone.

Die beiden UNICEF-Mitarbeiter Donata Lodi und Miro Kana waren im Mai in Mauretanien, einem der am schwersten von der Dürre betroffenen Länder, unterwegs.

Über 560.000 Kinder in ganz Mauretanien profitierten von einer zweimonatigen Kampagne, die vom Gesundheitsministerium und mit Unterstützung durch UNICEF und WHO organisiert wurde.

UNICEF kämpft mit der Immunisierung um die Zukunft der Jüngsten.

In dem Dorf Tako im Südosten von Mali sitzt eine Mutter mit ihren Kindern vor ihrem Haus. Es ist später Nachmittag und die Kinder, schmutzig und barfuß, spielen. Das jüngste Kind, Baby Kadia ist unterernährt und saugt an der Brust der Mutter.

Adama Diarra, gelernter Krankenpfleger, zuständig für das Konio Community Health Centre im Südosten Malis erklärt seine Philosophie.

Eine UNICEF-Hilfslieferung mit mehr als 50 Tonnen Nothilfegütern, darunter vor allem Medikamente, Zusatznahrung für mangelernährte Kinder und Hygieneartikel, ist in die Sahelzone gestartet.

Die Leiden des kleinen Habibi: Erst seit er mit seiner Familie in einem Flüchtlingslager bei Fassala ist, kann der Dreijährige angemessen versorgt werden.

Helfen Sie Kindern beim Großwerden – mit einer regelmäßigen Spende als UNICEF-Pate. Damit helfen Sie UNICEF, langfristige Projekte in 150 Ländern zu begleiten.

Viele Kinder werden in eine lebensbedrohliche Welt hineingeboren. Zusammen mit der Kinderhilfsorganisation UNICEF können Sie die Kleinen auf ihrem schwierigen Lebensweg unterstützen.

Bildung ist der Schlüssel, um die Menschenrechte der Kinder zu schützen: UNICEF organisiert deshalb in Westafrika und Dschibuti gemeinsam mit TOSTAN Bildungskurse.

Die Versorgung mit Trinkwasser und hygienischen Sanitäreinrichtungen bleibt eine der großen Herausforderungen der Menschheit.

45,5 Millionen Kinder im Grundschulalter gehen in Afrika nicht zur Schule. Die Region südlich der Sahara ist diejenige mit den schlechtesten Bildungschancen weltweit.

Nach den verheerenden Überschwemmungen in Pakistan sind in den betroffenen Gebieten immer noch Millionen Menschen in einer verzweifelten Lage.

Die Stiftung United Internet for UNICEF wurde im September 2006 gegründet. Sie ist eine selbstständige, rechtsfähige Stiftung des deutschen bürgerlichen Rechts.

Mit dem so genannten ACSD-Programm hat UNICEF in der Region West- und Zentralafrika eine Strategie für das Überleben von Kindern entwickelt.

Mit Programmen in 160 Ländern setzt sich UNICEF dafür ein, die Lebenssituation von Kindern zu verbessern. Wie entsteht ein UNICEF-Projekt? Ein kurzer Überblick.

Warum arbeitet United Internet gerade mit UNICEF zusammen? Und was passiert mit meiner Spende? Hier werden Ihre Fragen beantwortet.

Warum arbeitet United Internet gerade mit UNICEF zusammen? Und was passiert mit meiner Spende? Hier werden Ihre Fragen beantwortet.

Die Stiftung United Internet for UNICEF wurde im September 2006 gegründet. Sie ist eine selbstständige, rechtsfähige Stiftung des deutschen bürgerlichen Rechts.

45,5 Millionen Kinder im Grundschulalter gehen in Afrika nicht zur Schule - das ist immerhin jedes dritte Kind. Damit zählt der südliche Teil des afrikanischen Kontinents zu denjenigen Regionen der Welt mit den schlechtesten Bildungschancen.

Nicht allen Kindern wird beim Großwerden so viel Unterstützung zuteil wie uns und unserem Nachwuchs. Im Spendenshop von UNICEF können Sie den Kleinen helfen und haben gleich ein passendes Geschenk zum Muttertag.