Mosambik: Neuansiedlung in Ndedja nach Zyklon Idai

Gemeinsam mit dem Team von UNICEF Mosambik fahren wir nach Ndedja, eineinhalb Fahrtstunden von der Hauptstadt Beira entfernt. Ungefähr 400 Familien sind hier neu angesiedelt worden, die durch den Zyklon Idai alles verloren haben. Tessa Page, Vorstandsvorsitzende von United Internet for UNICEF, lernt den sechzehnjährigen Jao kennen und besucht ein Gesundheitszentrum, das sich insbesondere auch um mangelernährte Kinder kümmert.