UN-Report: Aktuelle Zahlen zeigen Auswirkungen von Konflikten auf Zivilisten

Die Zivilbevölkerung, die in Konfliktgebieten lebt, wird wesentlich häufiger getötet oder verletzt als Mitglieder der Streitkräfte. 2020 haben die Vereinten Nationen 11.892 zivile Opfer allein in Afghanistan, Syrien und Jemen registriert. Der aktuelle Report von António Guterres, dem UN-Generalsekretär, zeigt das ganze Ausmaß.