Das britische Königshaus erwartet voller Freude die bevorstehende Geburt von Prinz William und Herzogin Kates zweitem Kind. Doch das Glück der Adelsfamilie wird überschattet: Offenbar sollte auf Königin Elisabeth II. ein Attentat verübt werden.

Königin Elisabeth II. könnte knapp einem Anschlag entgangen sein. Das berichtet das britische Boulevardblatt "The Sun". Demnach wurden in der Nacht auf den 7. November vier Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren festgenommen. Sie stehen im Verdacht, eine tödliche Messerattacke auf die Queen oder eine andere prominente Person geplant zu haben.

Der Anschlag sollte offenbar am 8. November in London stattfinden. Dort werden die Königin und andere Prominente in der Royal Albert Hall an den Feierlichkeiten zum Ende des ersten Weltkriegs teilnehmen. Die Queen wird die Gedenkfeier trotz des Vorfalls besuchen. (jwo)