Als unerwarteter Skype-Gast hat Herzogin Meghan ihren Harry in Malawi unterstützt und so einigen Schülerinnen eine rührende Überraschung bereitet.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Eine gar königliche Überraschung ist Herzogin Meghan gelungen. Obwohl derzeit nur ihr Mann, Prinz Harry, durch diverse Länder Afrikas tourt, während sie mit Söhnchen Archie in Südafrika verweilt, hat sie jungen Frauen aus Malawi eine große Freude bereitet.

Per Skype-Schalte klinkte sich die 38-Jährige in die dortige Schule ein, in der junge Frauen dank Stipendien ihren Abschluss machen können. Laut der britischen "Daily Mail" soll sich Prinz Harry dabei durchaus bewusst gewesen sein, dass seine Frau weitaus gefragter als er selbst ist.

Herzogin Meghan via Skype-Schalte dabei

"Ich weiß, dass es jemanden gibt, von dem Sie viel lieber hören, als von mir. Hoffentlich sehen Sie jemanden auf dem Bildschirm, falls die Technik nicht versagt", habe der Prinz den versammelten Frauen gesagt, kurz bevor Meghan auf dem Monitor erschien.

Über ihren offiziellen Instagram-Account veröffentlichten die Sussex-Royals ein Video von dem schönen Moment. "Ich wünschte, ich könnte bei euch sein, wir sind gerade in Südafrika, Archie macht ein Nickerchen", erklärte Meghan den Schülerinnen. Als die jungen Frauen daraufhin sangen, klatschte Meghan begeistert mit.

Das Projekt in Malawi wird vom britischen Queen's Commonwealth Trust gefördert, dem sowohl Harry als auch Meghan vorstehen. Die Herzogin sei unglaublich stolz, Teil dieses Projekts zu sein, verriet sie ebenfalls während der Schalte. Vor Malawi besuchte Prinz Harry bereits Botswana und Angola. (stk)  © spot on news

Bildergalerie starten

Herzogin Meghan präsentiert ihre eigene Modekollektion

Ein besonderes Herzensprojekt: Vier Monate nach der Geburt von Baby Archie kehrt Herzogin Meghan wieder zu ihren royalen Pflichten zurück. Und dabei hat die Frau von Prinz Harry einen ganz besonderen ersten Auftritt hingelegt: In London präsentierte sie am Donnerstag ihre eigene Charity-Modekollektion.