Offiziell befindet sich Herzogin Meghan noch in ihrer Babypause. Doch am Donnerstag ließ es sich die Frau von Prinz Harry nicht nehmen, ihre Freundin Serena Williams in Wimbledon zu unterstützen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Seit der Geburt ihres Sohnes Archie im Mai ist Herzogin Meghan offiziell in der Babypause und hat sich nur selten in der Öffentlichkeit gezeigt.

Am Donnerstag machte die 37-Jährige eine Ausnahme und besuchte überraschend das Tennisturnier in Wimbledon. Beim Spiel von Serena Williams saß die Herzogin von Sussex auf der Tribüne und feuerte ihre Freundin auf dem Platz an.

Für den Anlass wählte die Frau von Prinz Harry einen lässigen Look: Herzogin Meghan erschien in einem hellen Blazer, zu dem sie ein schwarzes Top und Jeans kombinierte.

Abgerundet wurde ihr Outfit durch einen Fedora, eine dunkle Sonnenbrille und schwarze Pumps.

Begleitung von Herzogin Meghan sorgt für Spekulationen

Herzogin Meghan kam allerdings nicht in Begleitung ihres Mannes Prinz Harry oder eines anderen Mitglieds der britischen Königsfamilie nach Wimbledon.

Stattdessen verfolgte die ehemalige "Suits"-Darstellerin das Match von Serena Williams zusammen mit zwei alten Freundinnen: Lindsay Roth und Genevieve Hillis.

Berichten zufolge sollen Lindsay Roth und Genevieve Hillis am Wochenende auch bei der nicht öffentlichen Taufe von Baby Archie in der Privatkapelle von Schloss Windsor dabei sein. Vielleicht sogar in einer ganz besonderen Funktion?

Laut "People" wird zumindest spekuliert, dass die beiden die Taufpaten von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Sohn sein könnten, deren Namen bislang geheim sind.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Seit 50 Jahren "Prince of Wales": So lief Charles' Amtseinführung ab

70 Jahre alt ist Prinz Charles inzwischen. Seine Amtseinführung als "Prince of Wales" liegt schon eine ganze Weile zurück: Vor 50 Jahren, mit gerade einmal 20, wurde der älteste Sohn der Queen in das Amt eingeführt.