Das Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan soll schon bald das Licht der Welt erblicken. Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist noch nicht bekannt. Was das Geschlecht des royalen Nachwuchses betrifft, könnte sich aber nun jemand verplappert haben - und zwar Serena Williams.

Mehr zu Harry und Meghan finden Sie hier

Ob das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry ein Junge oder ein Mädchen wird, darüber wird die Öffentlichkeit traditionsgemäß erst nach der Geburt in Kenntnis gesetzt. Kein Wunder also, dass die Gerüchteküche brodelt. Eine aktuelle Bemerkung von Meghans Freundin Serena Williams hat nun dazu beigetragen.

In einem Interview mit "E! News" kam die Tennisspielerin, die nicht nur Gast auf der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle war, sondern auch Gastgeberin von Meghans Baby-Shower, auf eine schwangere Freundin zu sprechen.

Meint Serena Williams Herzogin Meghan?

Vorbereitungen von Meghans Mutter heizen Gerüchte um Entbindung an.

Zwar nennt Serena Williams Meghan dabei nicht beim Namen, die Möglichkeit, dass es sich dabei um die einstige "Suits"-Darstellerin handelt, ist allerdings nicht ganz ausgeschlossen.

Auf die Frage, was der beste Tipp für Mütter sei, erklärte Serena: "Akzeptiert Fehler und erwartet nicht, perfekt zu sein." Bezug nahm der Tennis-Profi dabei auf die besagte schwangere Freundin, die "große Pläne" für ihr Kind habe: "Und sie sagte so etwas wie: 'Mein Kind macht das', und ich sah sie nur an und sagte: 'Nein, das macht sie nicht. Nein, das bist du nicht.'"

Sollte es sich bei Serenas Freundin um Herzogin Meghan handeln, dann erwarten die 37-Jährige und Prinz Harry demnach ein Mädchen. Ob das allerdings wirklich der Fall ist, wird sich schon bald zeigen.

Serena ist sich jedenfalls in einem Punkt sicher: "Sie [Meghan Markle] wird sicher die beste Mama!"  © 1&1 Mail & Media / CF

Serena Williams: Hat sie hier das Geschlecht von Herzogin Meghans Baby verraten?

Serena Williams spricht im Interview über eine schwangere Freundin. Könnte es sich dabei gar um Herzogin Meghan handeln? © YouTube