Im Juli 2019 wurde Archie Harrison, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, auf Schloss Windsor getauft. Jetzt verschickte das Paar Danksagungen an Fans, die ihnen zur Taufe ihres Kindes gratuliert hatten.

Mehr königliche Themen finden Sie hier

Mit einer edlen Postkarte bedanken sich Prinz Harry und Herzogin Meghan dieser Tage bei allen, die ihnen anlässlich der Taufe ihres Sohnes Archie gratuliert haben. Auf Instagram veröffentlichte eine Adressatin jetzt Fotos der Danksagung.

Familienglück: Dieses Bild ziert die Danksagungen zu Archies Taufe

Die Karte zeigt auf der Frontseite eines der offiziellen Bilder, die Prinz Harry und Herzogin Meghan nach der Taufe unter anderem auf ihrem Instagram-Account teilten.

Auf dem Bild ist die kleine Familie in liebevoller Geborgenheit zu sehen: Herzogin Meghan hält Archie im Arm, sein Kopf ruht an ihrem Kinn, Prinz Harry schaut gerührt auf sein Kind.

Die Taufe des jüngsten Sprosses aus dem britischen Königshaus fand am 6. Juli 2019 in einem für royale Verhältnisse kleinen Rahmen statt: Mit etwa 25 Gästen feierte das Paar den besonderen Tag auf Schloss Windsor – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Für Prinz Harry und Herzogin Meghan aber kein Grund, sich nicht auch mit ein paar persönlichen Worten an ihre Fans zu richten.

Harry und Meghan sind gerührt: Persönliche Worte an ihre Fans

Auf der Rückseite der Karte wenden die glücklichen Eltern sich mit einigen Zeilen an die treuen Freunde der royalen Familie: Sie seien überwältigt von den zahlreichen lieben Karten und Briefen, die sie zur Taufe ihres Sohnes erhalten hätten und sehr gerührt, dass die Gratulanten sich die Mühe gemacht hätten, ihnen zu schreiben. Die Glückwünsche würden die königlichen Hoheiten sehr schätzen und die besten Wünsche an ihre Verfasser senden.

Derzeit bereitet sich das Paar auf seine nächste gemeinsame Reise nach Afrika in wenigen Wochen vor © 1&1 Mail & Media / CF

Körpersprache: Das sagt das erste Foto der Royal-Taufe

Ein Familien-Foto von Baby Archies Taufe sorgt jetzt für Aufregung. Eine Körpersprache-Expertin hat das Bild genauer unter die Lupe genommen. © ProSiebenSat.1